Wednesday, April 24, 2024

WM: Argentinische Siegerparade – Mbappé verhöhnt, Messi ausgeflogen

- Advertisement -
- Advertisement -

Mit freiem Oberkörper feierte Emiliano Martinez an Deck des offenen Busses, den Unterleib bedeckt von der Flagge seines Landes, die Goldmedaille um den Hals gehängt. Ein Siegeszug für den argentinischen Torwarthelden, der so sportlich so maßgeblichen Anteil am WM-Triumph der Albiceleste hatte. Nur hält er in der Hand einen Gegenstand, der Grundlage für Diskussionen bietet. Erneut, wie man nach dem Martinez‘ Verhalten in den vergangenen Tagen nach dem Triumph am Sonntag (4:2 im Elfmeterschießen gegen Frankreich) sagen muss.

So sahen die Straßen in Buenos Aires am Dienstag aus: Für die Spieler war im Bus kein Durchkommen

So sahen die Straßen in Buenos Aires am Dienstag aus: Für die Spieler war im Bus kein Durchkommen
Quelle: AFP/TOMAS CUESTA

Martinez präsentiert den Fans, die für die WM-Feier zu Millionen auf die Straßen von Buenos Aires gepilgert waren, eine Puppe, die an den 80er-Jahre-Film „Chucky – Die Mörderpuppe“ erinnert. Das Gesicht der Puppe ziert einen Gegner aus dem Endspiel, gegen den Martinez nun schon mehrfach gestichelt hatte: Kylian Mbappé. Bilder von dem Vorfall kursieren in den sozialen Medien, auch einzelne Videos sind aufgetaucht. In diesen deutet der Keeper von Aston Villa mehrfach auf die Puppe, jubelt mit ihr, dann hält er sich den Zeigefinger vor den Mund.

An dieser Stelle finden Sie Inhalte aus Twitter
Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, u.a. die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du hier. Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

Es ist eine Analogie zu den Szenen, die schon aus der argentinischen Kabine im Lusail Stadion von Doha unmittelbar nach Schlusspfiff öffentlich geworden waren. Dort hatte Martinez in ähnlicher Gestik während eines Liedes eine Schweigeminute für den französischen Superstar gefordert, „der gestorben ist“. Laut argentinischen Medienberichten wurde Martinez die Puppe nun von einem Fan zugeworfen. Freunde jedenfalls werden Mbappé nach dessen Kritik am südamerikanischen Fußball („nicht so weit fortgeschritten“) und Martinez nach dessen Konter („Er weiß nicht genug über Fußball“) und den folgenden Provokationen nicht mehr.

Ein Ende im Chaos

Für Martinez endeten die Feierlichkeiten, an denen sich fünf Millionen Menschen beteiligten, wie für Lionel Messi und die ganze argentinische Nationalmannschaft im Chaos. Nachdem der Bus unter dem Druck der Menschenmassen kaum vorankam und es zu mehreren gefährlichen Zwischenfällen kam, wurde die Party abgebrochen. Das Team wurde zur Kadettenschule der Bundespolizei im Stadtteil Villa Lugano umgeleitet und von dort per Helikopter ausgeflogen. Die Spieler kehrten zum argentinischen Verbandsgelände zurück.

Per Helikopter wurden Lionel Messi (l.) und Co. aus den Menschenmassen gebracht

Per Helikopter wurden Lionel Messi (l.) und Co. aus den Menschenmassen gebracht
Quelle: AFP/STR

Auf Videos waren zuvor lebensgefährliche Manöver zu sehen, z.B. wie Fans von einer Brücke aus versuchten, sich Zugang zum Weltmeister-Bus zu verschaffen, einer von ihnen stürzte dabei auf die Straße. 31 Verletzte bestätigten die Behörden am Abend. Die meisten seien durch Stürze oder Schnittwunden verletzt worden. Ein fünfjähriger Junge kämpft nach Medienberichten um sein Leben, nachdem ihn offenbar ein abgebrochenes Stück Marmor eines Denkmals getroffen hatte. Er soll eine schwere Kopfverletzung erlitten haben. Am Tag vor der Parade sei bereits ein Mann an den Folgen eines Sturzes gestorben, wie ein Sprecher des Gesundheitsministeriums der Zeitung „Télam“ bestätigte. Er sei in einem Parkhaus in die Tiefe gefallen.

Viele Fans kletterten auf Masten, um sich eine bessere Sicht auf ihre Weltmeister zu verschaffen. Eine gefährliche Aktion

Viele Fans kletterten auf Masten, um sich eine bessere Sicht auf ihre Weltmeister zu verschaffen. Eine gefährliche Aktion
Quelle: AFP/TOMAS CUESTA

Zudem war es zu Zusammenstößen zwischen Feiernden und der Polizei gekommen. Acht Polizisten und Feuerwehrleute wurden dabei verletzt. Die Stadtpolizei meldete 14 Festnahmen. Ein Polizei-Auto soll von Fans gekapert worden sein.

Lesen Sie auch

Gesundes Altern

Die Stadtpolizei veröffentlichte außerdem Überwachungsaufnahmen von Plünderungen im Herzen der Innenstadt. Auf Fotos war zu sehen, wie Einsatzkräfte mit Helmen und Schildern geschützt in Formation rund um den Obelisken standen, um den herum argentinische Fans traditionell Siege feiern.

Weiterlesen…….

- Advertisement -
Latest news

Columbia, Yale, Harvard: Hunderte Festnahmen bei pro-palästinensischen Protesten an US-Elite-Unis

An mehreren Elite-Universitäten der USA sind nach pro-palästinensischen Protesten insgesamt hunderte Menschen festgenommen worden. Nach Polizeiangaben wurden alleine an der New York University (NYU)...
- Advertisement -

Zum 1. Juli: Kabinett beschließt Rentenerhöhung um 4,57 Prozent – „Ein Gebot der Fairness“ – Video

Die Renten steigen um 4,57 Prozent. Das Bundeskabinett beschloss die Erhöhung der Altersbezüge für rund 21 Millionen Rentner zum 1. Juli. Die Anhebung...

Schiene statt Straße: Wie eine Brauerei zum Vorreiter für die Verkehrswende wird

Für Biertrinker hat Warstein erhebliche Bedeutung. Aber die 24.000-Einwohner-Stadt am Nordrand des Sauerlands in Nordrhein-Westfalen ist auch für Verkehrspolitiker relevant. Ebenfalls wegen der Warsteiner...

Türkei-Reise: „Die Bühne, die Steinmeier betritt, ist kein einfaches diplomatisches Parkett“ – Video

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist bei seinem dreitägigen Türkei-Besuch auf eine gespaltene Stimmung getroffen. Wie schwierig nun die Gespräche mit dem türkischen Präsidenten Erdogan...
Related news

Columbia, Yale, Harvard: Hunderte Festnahmen bei pro-palästinensischen Protesten an US-Elite-Unis

An mehreren Elite-Universitäten der USA sind nach pro-palästinensischen Protesten insgesamt hunderte Menschen festgenommen worden. Nach Polizeiangaben wurden alleine an der New York University (NYU)...

Zum 1. Juli: Kabinett beschließt Rentenerhöhung um 4,57 Prozent – „Ein Gebot der Fairness“ – Video

Die Renten steigen um 4,57 Prozent. Das Bundeskabinett beschloss die Erhöhung der Altersbezüge für rund 21 Millionen Rentner zum 1. Juli. Die Anhebung...

Schiene statt Straße: Wie eine Brauerei zum Vorreiter für die Verkehrswende wird

Für Biertrinker hat Warstein erhebliche Bedeutung. Aber die 24.000-Einwohner-Stadt am Nordrand des Sauerlands in Nordrhein-Westfalen ist auch für Verkehrspolitiker relevant. Ebenfalls wegen der Warsteiner...

Türkei-Reise: „Die Bühne, die Steinmeier betritt, ist kein einfaches diplomatisches Parkett“ – Video

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist bei seinem dreitägigen Türkei-Besuch auf eine gespaltene Stimmung getroffen. Wie schwierig nun die Gespräche mit dem türkischen Präsidenten Erdogan...
- Advertisement -