Friday, May 24, 2024

Darts WM 2023: Spielplan, Teilnehmer, TV-Übertragung – alle Infos zur WM der PDC

- Advertisement -
- Advertisement -

Ab dem 15. Dezember findet im Londoner Alexandra Palace, auch Ally Pally genannt, die 30. Darts-WM der Professional Darts Corporation statt. Das Teilnehmerfeld umfasst 96 Teilnehmer, darunter auch drei Frauen, aus 28 Nationen. Die besten 32 Spieler der Order of Merit, der inoffiziellen Darts-Weltrangliste, sind für die zweite Runde gesetzt. Das Endspiel um die „Sid Waddell Trophy“ wird am 3. Januar um 20.30 Uhr ausgetragen.

Wie in den vergangenen drei Jahren wird an 16 Tagen in 28 Sessions gespielt. Neben Halbfinale und Finale gibt es nur zwei Spieltage, den Eröffnungstag und den ersten Dienstag des Turniers, an denen nicht schon am frühen Nachmittag die Pfeile fliegen. Spielfrei sind wie in den Vorjahren Heiligabend, der Erste Weihnachtstag, der Zweite Weihnachtstag und Silvester.

Kommt mit breiter Brust zur Darts-WM: Michael van Gerwen hat seine Form wiedergefunden

Kommt mit breiter Brust nach London: Michael van Gerwen hat seine Form wiedergefunden
Quelle: Monika Skolimowska/dpa

I

PDC Darts-WM: Spielplan der 1. und 2. Runde

Session 1: Donnerstag, 15. Dezember, 20 Uhr MEZ

Lesen Sie auch

Gesundes Altern

3x 1. Runde

Mickey Mansell (NIR) – Ben Robb (NZL) 3:1 (3:0; 0:3; 3:0; 3:2)

Keane Barry (IRL) – Grant Sampson (RSA) 1:3 (2:3; 2:3; 3:1; 1:3)

Jermaine Wattimena (NED) – Nathan Rafferty (NIR) 2:3 (2:3; 3:2; 0:3; 3:0; 2:3)

1x 2. Runde

Peter Wright (SCO/2) – Mickey Mansell (NIR) 3:0 (3:1; 3:0, 3:0)

Session 2: Freitag, 16. Dezember, 13.30 Uhr MEZ

3x 1. Runde

Alan Soutar (SCO) – Mal Cuming (AUS) 3:0 (3:0, 3:1, 3:1)

Boris Krcmar (CRO) – Toru Suzuki (JPN) 3:0 (3:1, 3:0, 3:2)

Adrian Lewis (ENG) – Daniel Larsson (SWE) 3:0 (3:1; 3:1; 3:1)

1x 2. Runde

Kim Huybrechts (BEL/31) – Grant Sampson (RSA) 3:0 (3:1; 3:0; 3:0)

Session 3: Freitag, 16. Dezember, 20 Uhr MEZ

3x 1. Runde

Rowby-John Rodriguez (AUT) – Lourence Ilagan (PHI) 2:3 (1:3; 1:3; 3:1; 3:0; 2:3)

William O‘Connor (IRL) – Beau Greaves (ENG) 3:0 (3:2; 3:2; 3:0)

Keegan Brown (ENG) – Florian Hempel (D) 2:3 (2:3; 3:2; 3:2; 1:3; 2:3)

1x 2. Runde

Michael Smith (ENG/4) – Nathan Rafferty (NIR) 3:0 (3:0; 3:0; 3:0)

Session 4: Samstag, 17. Dezember, 12 Uhr MEZ

3x 1. Runde

Martin Lukeman (ENG) – Nobuhiro Yamamoto (JPN) 3:0 (3:0; 3:1; 3:2)

Simon Whitlock (AUS) – Christian Perez (PHI) 3:2 (3:0; 2:3; 3:2; 0:3; 3:1)

Adam Gawlas (POL) – Richie Burnett (WAL) 3:2 (3:0; 0:3; 1:3; 3:1; 3:1)

1x 2. Runde

Daryl Gurney (NIR/24) – Alan Soutar (SCO) 0:3 (2:3; 2:3; 2:3)

Session 5: Samstag, 17. Dezember, 21 Uhr MEZ

3x 1. Runde

Ryan Meikle (ENG) – Lisa Ashton (ENG) 3:2 (3:1; 3:2; 2:3; 2:3; 3:0)

Cameron Menzies (SCO) – Diogo Portela (BRA) 3:1 (3:1; 1:3; 3:1; 3:1)

Josh Rock (NIR) – Jose Justicia (ESP) 3:1 (3:1; 1:3; 3:1; 3:0)

1x 2. Runde

Dimitri van den Bergh (BEL/15) – Lourence Ilagan (PHI) 3:0 (3:0; 3:2; 3:0)

Session 6: Sonntag, 18. Dezember, 12 Uhr MEZ

3x 1. Runde

Madars Razma (LAT) – Prakash Jiwa (IND) 3:1 (3:2; 2:3; 3:2; 3:0)

Karel Sedlacek (CZE) – Raymond Smith (AUS) 3:0 (3:2; 3:0; 3:2)

Luke Woodhouse (ENG) – Vladyslav Omelchenko (UKR) 3:0 (3:0; 3:2; 3:1)

1x 2. Runde

Damon Heta (AUS/20) – Adrian Lewis (ENG) 3:0 (3:1; 3:2; 3:1)

Session 7: Sonntag, 18. Dezember, 21 Uhr MEZ

3x 1. Runde

Mike De Decker (BEL) – Jeff Smith (CAN) 3:1 (3:0; 3:2; 1:3; 3:2)

Scott Williams (ENG) – Ryan Joyce (ENG) 3:1 (3:1; 1:3; 3:2; 3:1)

Matt Campbell (CAN) – Danny Baggish (USA) 0:3 (1:3; 2:3; 2:3)

1x 2. Runde

Nathan Aspinall (ENG/10) – Boris Krcmar (CRO) 3:1 (3:2, 2:3, 3:1, 3:0)

Session 8: Montag, 19. Dezember, 13.30 Uhr MEZ

3x 1. Runde

Andrew Gilding (ENG) – Robert Owen (ENG) 3:2 (1:3; 3:2; 3:1; 0:3; 3:1)

Danny Jansen (NED) – Paolo Nebrida (PHI) 3:2 (3:1; 3:2; 2:3; 0:3; 3:0)

Niels Zonneveld (NED) – Lewy Williams (WAL) 0:3 (3:1; 3:2; 3:1)

1x 2. Runde

Jose de Sousa (POR/17) – Simon Whitlock (AUS) 3:2 (2:3; 2:3; 3:0; 3:1; 3:1)

Session 9: Montag, 19. Dezember, 20 Uhr MEZ3x 1. Runde

Geert Nentjes (NED) – Leonard Gates (USA) 1:3 (3:2; 1:3; 0:3; 2:3)

Ritchie Edhouse (ENG) – David Cameron (CAN) 2:3 (3:0; 3:2; 2:3, 0:3; 1:3)

Steve Beaton (ENG) – Danny van Trijp (NED) 0:3 (1:3; 1:3; 2:3)

1x 2. Runde

Gerwyn Price (WAL/1) – Luke Woodhouse (ENG) 3:1 (1:3; 3:2; 3:1; 3:0)

Session 10: Dienstag, 20. Dezember, 20 Uhr MEZ

3x 1. Runde

Jim Williams (WAL) – Sebastian Bialecki (POL)

Jamie Hughes (ENG) – Jimmy Hendriks (NED)

Ricky Evans (ENG) – Fallon Sherrock (ENG)

1x 2. Runde

Raymond van Barneveld (NED/32) – Ryan Meikle (ENG)

Session 11: Mittwoch, 21. Dezember, 13.30 Uhr MEZ

2x 1. Runde

John O‘Shea (IRL) – Darius Labanauskas (LIT)

Martijn Kleermaker (NED) – Xicheng Han (CHN)

2x 2. Runde

Callan Rydz (ENG/23) – Josh Rock (NIR)

Dave Chisnall (ENG/12) – Andrew Gilding (ENG)

Session 12: Mittwoch, 21. Dezember, 20 Uhr MEZ

4x 2. Runde

Mervyn King (ENG/27) – Danny Baggish (USA)

Gabriel Clemens (D/25) – William O‘Connor (IRL)

Michael van Gerwen (NED/3) – Lewy Williams (WAL)

Stephen Bunting (ENG/21) – Leonard Gates (USA)

Session 13: Donnerstag, 22. Dezember, 13.30 Uhr MEZ

4x 2. Runde

Krzysztof Ratajski (POL/18) – Danny Jansen (NED)

Ryan Searle (ENG/16) – Adam Gawlas (POL)

Mensur Suljovic (AUT/30) – Mike De Decker (BEL)

Dirk van Duijvenbode (NED/14) – Karel Sedlacek (CZE)

Session 14: Donnerstag, 22. Dezember, 20 Uhr MEZ

4x 2. Runde

Gary Anderson (SCO/11) – Madars Razma (LAT)

James Wade (ENG/8) – Jim Williams (WAL)/Sebastian Bialecki (POL)

Luke Humphries (ENG/5) – Florian Hempel (D)

Vincent van der Voort (NED/28) – Cameron Menzies (SCO)

Session 15: Freitag, 23. Dezember, 13.30 Uhr MEZ

4x 2. Runde

Brendan Dolan (NIR/26) – Jamie Hughes (ENG)/Jimmy Hendriks (NED)

Chris Dobey (ENG/22) – Martijn Kleermaker (NED)/Xicheng Han (CHN)

Ross Smith (ENG/19) – John O‘Shea (IRL)/Darius Labanauskas (LIT)

Rob Cross (ENG/6) – Scott Williams (ENG)

Session 16: Freitag, 23. Dezember, 20 Uhr MEZ

4x 2. Runde

Martin Schindler (D/29) – Martin Lukeman (ENG)

Danny Noppert (NED/9) – David Cameron (CAN)

Jonny Clayton (WAL/7) – Danny van Trijp (NED)

Joe Cullen (ENG/13) – Ricky Evans (ENG)/Fallon Sherrock (ENG)

Lesen Sie auch
Darts: Premier League

Was Profis raten

Darts-WM 2023: Spielplan der 3. Runde

Session 17: Dienstag, 27. Dezember, 13.30 Uhr MEZ

3x 3. Runde

Session 18: Dienstag, 27. Dezember, 20 Uhr MEZ

3x 3. Runde

Session 19: Mittwoch, 28. Dezember, 13.30 Uhr MEZ

3x 3. Runde

Session 20: Mittwoch, 28. Dezember, 20 Uhr MEZ

3x 3. Runde

Session 21: Donnerstag, 29. Dezember, 13.30 Uhr MEZ

3x 3. Runde

Session 22: Donnerstag, 29. Dezember, 20 Uhr MEZ

1x 3. Runde

Spielplan: Das Darts-WM-Achtelfinale

2x Achtelfinale

Session 23: Freitag, 30. Dezember, 13.30 Uhr MEZ

3x Achtelfinale

Session 24: Freitag, 30. Dezember, 20 Uhr MEZ

3x Achtelfinale

Spielplan: Das Viertelfinale der Darts-Weltmeisterschaft

Session 25: Sonntag, 1. Januar, 13.30 Uhr MEZ

2x Viertelfinale

Session 26: Sonntag, 1. Januar, 20 Uhr MEZ

2x Viertelfinale

Spielplan: Das Halbfinale im Überblick

Session 27: Montag, 2. Januar, 20 Uhr MEZ

2x Halbfinale

Spielplan: Das WM-Finale 2023

Session 28: Dienstag, 3. Januar, 20.30 Uhr MEZ

Endspiel

Turnierbaum der Darts-WM 2023

Die Auslosung fand am 28. November statt und ergab folgenden Turnierbaum (noch im Turnier stehende Spieler sind fett hervorgehoben)

OBERE HÄLFTE

1. Viertel:

Gerwyn Price (WAL/1) – Luke Woodhouse (ENG)/Vladyslav Omelchenko (UKR)

Raymond van Barneveld (NED/32) – Ryan Meikle (ENG)/Lisa Ashton (ENG)

Ryan Searle (ENG/16) – Adam Gawlas (POL)/Richie Burnett (WAL)

Jose de Sousa (POR/17) – Simon Whitlock (AUS)/Christian Perez (PHI)

2. Viertel:

James Wade (ENG/8) – Jim Williams (WAL)/Sebastian Bialecki (POL)

Gabriel Clemens (D/25) – William O‘Connor (IRL)/Beau Greaves (ENG)

Danny Noppert (NED/9) – Ritchie Edhouse (ENG)/David Cameron (CAN)

Daryl Gurney (NIR/24) – Alan Soutar (SCO)/Mal Cuming (AUS)

Lesen Sie auch
Profi Martin Schindler verrät fünf Tipps, mit denen Sie ein besserer Darts-Spieler werden

Martin Schindler verrät

3. Viertel:

Michael Smith (ENG/4) – Jermaine Wattimena (NED)/Nathan Rafferty (NIR)

Martin Schindler (D/29) – Martin Lukeman (ENG)/Nobuhiro Yamamoto (JPN)

Joe Cullen (ENG/13) – Ricky Evans (ENG)/Fallon Sherrock (ENG)

Damon Heta (AUS/20) – Adrian Lewis (ENG)/Daniel Larsson (SWE)

4. Viertel:

Luke Humphries (ENG/5) – Keegan Brown (ENG)/Florian Hempel (D)

Vincent van der Voort (NED/28) – Cameron Menzies (SCO)/Diogo Portela (BRA)

Dave Chisnall (ENG/12) – Andrew Gilding (ENG)/Robert Owen (ENG)

Stephen Bunting (ENG/21) – Geert Nentjes (NED)/Leonard Gates (USA)

Lesen Sie auch
„Ich bin klein und fett, na und“: Jocky Wilson wurde zweimal Darts-Weltmeister

UNTERE HÄLFTE

1. Viertel:

Peter Wright (SCO/2) – Mickey Mansell (NIR)/Ben Robb (NZL)

Kim Huybrechts (BEL/31) – Keane Barry (IRL)/Grant Sampson (RSA)

Dimitri van den Bergh (BEL/15) – Rowby-John Rodriguez (AUT)/Lourence Ilagan (PHI)

Krzysztof Ratajski (POL/18) – Danny Jansen (NED)/Paolo Nebrida (PHI)

2. Viertel:

Jonny Clayton (WAL/7) – Steve Beaton (ENG)/Danny van Trijp (NED)

Brendan Dolan (NIR/26) – Jamie Hughes (ENG)/Jimmy Hendriks (NED)

Nathan Aspinall (ENG/10) – Boris Krcmar (CRO)/Toru Suzuki (JPN)

Callan Rydz (ENG/23) – Josh Rock (NIR)/Jose Justicia (ESP)

3. Viertel:

Michael van Gerwen (NED/3) – Niels Zonnelveld (NED)/Lewy Williams (WAL)

Mensur Suljovic (AUT/30) – Mike De Decker (BEL)/Jeff Smith (CAN)

Dirk van Duijvenbode (NED/14) – Karel Sedlacek (CZE)/Raymond Smith (AUS)

Ross Smith (ENG/19) – John O‘Shea (IRL)/Darius Labanauskas (LIT)

4. Viertel:

Rob Cross (ENG/6) – Scott Williams (ENG)/Ryan Joyce (ENG)

Mervyn King (ENG/27) – Matt Campbell (CAN)/Danny Baggish (USA)

Gary Anderson (SCO/11) – Madars Razma (LAT)/Prakash Jiwa (IND)

Chris Dobey (ENG/22) – Martijn Kleermaker (NED)/Xicheng Han (CHN)

Der Modus der PDC Darts-WM 2023

Drei gewonnene Legs ergeben einen Satz. In die nächste Runde zieht ein, wer zuerst drei Sätze (Best of 5) gewinnt. In der dritten und vierten Runde werden vier Satzgewinne (Best of 7) benötigt, im Viertelfinale fünf (Best of 9).

Auch im Halbfinale und Finale steigt der Umfang um jeweils einen weiteren Gewinnsatz. Das Halbfinale wird mit sechs gewonnenen Durchgängen entschieden (Best of 11). Um Weltmeister zu werden, müssen im Finale sieben Sätze geholt werden (Best of 13).

Lesen Sie auch
2020/21 PDC William Hill World Darts Championship - Day Ten

Meinung WM-Fazit

Im entscheidenden Satz gilt dabei die Two-Clear-Leg-Regel: Beim Stand von 2:2 wird zunächst eine Verlängerung gespielt, bis ein Spieler zwei Legs Vorsprung hat. Erst beim Stand von 5:5 wird ein Entscheidungsleg, allerdings ohne neuerliches Ausbullen, gespielt. Nur in der ersten Runde geht es im entscheidenden Satz beim Stand von 2:2 direkt in das entscheidende Leg.

Darts-WM-Preisgeld: 500.000 Pfund für den Weltmeister

Wie bereits in den vergangenen vier Jahren schüttet die PDC 2,5 Millionen Pfund aus. Allein der Sieger streicht eine halbe Million Pfund ein.

Der unterlegene Finalist erhält 200.000 Pfund. Den beiden Verlierern der Halbfinals winken 100.000 Pfund, im Viertelfinale werden 50.000 fällig. Das Aus in der Runde der letzten 16 wird mit 35.000 Pfund honoriert, in der dritten sind es 25.000 Pfund, in der zweiten 15.000 Pfund. Bei einem Ausscheiden zum Auftakt winken immerhin noch 7.500 Pfund Antrittsgeld.

Lesen Sie auch
2020/21 PDC William Hill World Darts Championship - Day Sixteen

Darts-Profi Gerwyn Price

Entwicklung des WM-Preisgelds

1994 64.000 Pfund (Weltmeister 16.000 Pfund)

1995 55.000 Pfund (Weltmeister 12.000 Pfund)

1996 61.000 Pfund (Weltmeister 14.000 Pfund)

1997 98.000 Pfund (Weltmeister 45.000 Pfund)

1998 71.000 Pfund (Weltmeister 20.000 Pfund)

1999 104.000 Pfund (Weltmeister 30.000 Pfund)

2000 110.000 Pfund (Weltmeister 31.000 Pfund)

2001 124.000 Pfund (Weltmeister 33.000 Pfund)

2002 200.000 Pfund (Weltmeister 50.000 Pfund)

2003 200.000 Pfund (Weltmeister 50.000 Pfund)

2004 256.000 Pfund (Weltmeister 50.000 Pfund)

2005 300.000 Pfund (Weltmeister 60.000 Pfund)

2006 500.000 Pfund (Weltmeister 100.000 Pfund)

2007 500.000 Pfund (Weltmeister 100.000 Pfund)

2008 605.000 Pfund (Weltmeister 100.000 Pfund)

2009 735.000 Pfund (Weltmeister 125.000 Pfund)

Die Legende: Rekordweltmeister Phil Taylor prägte den Darts-Sport wie kein anderer

Die Legende: Rekordweltmeister Phil Taylor prägte den Sport wie kein anderer
Quelle: dpa

2010 1.000.000 Pfund (Weltmeister 200.000 Pfund)

2011 1.000.000 Pfund (Weltmeister 200.000 Pfund)

2012 1.000.000 Pfund (Weltmeister 200.000 Pfund)

2013 1.000.000 Pfund (Weltmeister 200.000 Pfund)

2014 1.050.000 Pfund (Weltmeister 250.000 Pfund)

2015 1.250.000 Pfund (Weltmeister 250.000 Pfund)

2016 1.500.000 Pfund (Weltmeister 300.000 Pfund)

2017 1.650.000 Pfund (Weltmeister 350.000 Pfund)

2018 1.800.000 Pfund (Weltmeister 400.000 Pfund)

2019 2.500.000 Pfund (Weltmeister 500.000 Pfund)

2020 2.500.000 Pfund (Weltmeister 500.000 Pfund)

2021 2.500.000 Pfund (Weltmeister 500.000 Pfund)

2022 2.500.000 Pfund (Weltmeister 500.000 Pfund)

2023 2.500.000 Pfund (Weltmeister 500.000 Pfund)

Alle 9-Darter der WM-Geschichte

2009 Raymond van Barneveld (gegen Jelle Klaasen)

2010 Raymond van Barneveld (gegen Brendan Dolan)

2011 Adrian Lewis (gegen Gary Anderson)

2013 Dean Winstanley (gegen Vincent van der Voort)

2013 Michael van Gerwen (gegen James Wade)

2014 Terry Jenkins (gegen Per Laursen)

2014 Kyle Anderson (gegen Ian White)

2015 Adrian Lewis (gegen Raymond van Barneveld)

Hier wirft Gary Anderson den ersten Neun-Darter der WM