Wednesday, April 24, 2024

WM-Finale: So begründet Argentiniens Torwartheld seine obszöne Jubelgeste

- Advertisement -
- Advertisement -

Die dritte Minute der Nachspielzeit in der Verlängerung: Eintracht Frankfurts Randal Kolo Muani hat den Gipfel der Gefühle auf dem Fuß, das Tor zum WM-Titel, die Entscheidung in einem epochalen Finale. Der Schuss des französischen Stürmers ist stramm, Emiliano Martinez muss noch einmal seine ganze Klasse zeigen. Argentiniens Schlussmann macht sich breit und fährt rechtzeitig den linken Fuß aus. Er hält die Albiceleste im Spiel. Es ist eine Szene, nach der es keine weitere Begründung braucht, warum Emiliano Martinez nach Argentiniens Krönung (4:2 im Elfmeterschießen) als bester Torwart des Turniers ausgezeichnet wurde. Sportlich gibt es an ihm nichts auszusetzen.

Und doch polarisierte der Keeper von Aston Villa im Moment des größten Erfolges mit einer obszönen Geste. Seinen Einzelpokal, den goldenen Handschuh, führte er auf dem Podest der Siegerehrung auffällig vor seinen Unterleib. Nun hat er den bizarren Jubel begründet. „Ich habe es getan, weil mich die Franzosen ausgebuht haben. Ich kann mit deren Arroganz nichts anfangen“, sagte Martinez dem argentinischen TV-Sender TyC Sports.

Das ist die Geste, die bei der Siegerehrung irritierte

Das ist die Geste, die bei der Siegerehrung irritierte
Quelle: AP/Martin Meissner

An gesundem Selbstbewusstsein mangelt es dem Schlussmann selbst aber auch nicht. Nach dem gehaltenen Elfmeter von Kingsley Coman und dem verschossenen von Aurélien Tchouaméni führte Martinez kleine Tänzchen auf. Vor dem Strafstoß von Tchouaméni hatte er den Ball nicht an den Spieler von Real Madrid übergeben, sondern an ihm vorbei in Richtung Strafraumeck geworfen – ein Psycho-Trick mit großer Wirkung.

Eine Schweigeminute für Mbappé

Und bei den Feierlichkeiten der Argentinier in der Kabine glänzte Martinez ebenfalls nicht als besonders fairer Gewinner. Nachdem in einem Lied eine Schweigeminute gefordert wurde und alle Spieler kurz innegehalten hatten, sprach der Torwart, mittlerweile im extra angefertigten Weltmeister-Shirt gekleidet, in die Stille: „Für Mbappé, der gestorben ist.“ Frankreichs Superstar war mit drei Treffern und einem verwandelten Elfmeter der tragische Held des Endspiels. Ein Video des Gesangs ging in den sozialen Medien viral.

An dieser Stelle finden Sie Inhalte aus Twitter
Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, u.a. die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du hier. Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

Schon vor Anpfiff hatten sich Martinez und Mbappé ein Verbalgefecht geliefert. Der französische Stürmer hatte den Fußball in Südamerika als „nicht so weit fortgeschritten“ bezeichnet, Martinez warf Mbappé daraufhin vor, „nicht genug über Fußball zu wissen, er hat noch nie in Südamerika gespielt“.

Lesen Sie auch

Gesundes Altern

Auf dem Rasen tröstete Martinez den besten Torschützen des WM-Turniers dann aber immerhin als einer der Ersten. Ein paar Stunden später schien das wieder vergessen.

Weiterlesen…….

- Advertisement -
Latest news

Columbia, Yale, Harvard: Hunderte Festnahmen bei pro-palästinensischen Protesten an US-Elite-Unis

An mehreren Elite-Universitäten der USA sind nach pro-palästinensischen Protesten insgesamt hunderte Menschen festgenommen worden. Nach Polizeiangaben wurden alleine an der New York University (NYU)...
- Advertisement -

Zum 1. Juli: Kabinett beschließt Rentenerhöhung um 4,57 Prozent – „Ein Gebot der Fairness“ – Video

Die Renten steigen um 4,57 Prozent. Das Bundeskabinett beschloss die Erhöhung der Altersbezüge für rund 21 Millionen Rentner zum 1. Juli. Die Anhebung...

Schiene statt Straße: Wie eine Brauerei zum Vorreiter für die Verkehrswende wird

Für Biertrinker hat Warstein erhebliche Bedeutung. Aber die 24.000-Einwohner-Stadt am Nordrand des Sauerlands in Nordrhein-Westfalen ist auch für Verkehrspolitiker relevant. Ebenfalls wegen der Warsteiner...

Türkei-Reise: „Die Bühne, die Steinmeier betritt, ist kein einfaches diplomatisches Parkett“ – Video

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist bei seinem dreitägigen Türkei-Besuch auf eine gespaltene Stimmung getroffen. Wie schwierig nun die Gespräche mit dem türkischen Präsidenten Erdogan...
Related news

Columbia, Yale, Harvard: Hunderte Festnahmen bei pro-palästinensischen Protesten an US-Elite-Unis

An mehreren Elite-Universitäten der USA sind nach pro-palästinensischen Protesten insgesamt hunderte Menschen festgenommen worden. Nach Polizeiangaben wurden alleine an der New York University (NYU)...

Zum 1. Juli: Kabinett beschließt Rentenerhöhung um 4,57 Prozent – „Ein Gebot der Fairness“ – Video

Die Renten steigen um 4,57 Prozent. Das Bundeskabinett beschloss die Erhöhung der Altersbezüge für rund 21 Millionen Rentner zum 1. Juli. Die Anhebung...

Schiene statt Straße: Wie eine Brauerei zum Vorreiter für die Verkehrswende wird

Für Biertrinker hat Warstein erhebliche Bedeutung. Aber die 24.000-Einwohner-Stadt am Nordrand des Sauerlands in Nordrhein-Westfalen ist auch für Verkehrspolitiker relevant. Ebenfalls wegen der Warsteiner...

Türkei-Reise: „Die Bühne, die Steinmeier betritt, ist kein einfaches diplomatisches Parkett“ – Video

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist bei seinem dreitägigen Türkei-Besuch auf eine gespaltene Stimmung getroffen. Wie schwierig nun die Gespräche mit dem türkischen Präsidenten Erdogan...
- Advertisement -