Friday, May 24, 2024

DFB-Krise: Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg kritisiert Expertenrat vor Millionenpublikum

- Advertisement -
- Advertisement -

Im Verlauf dieses Donnerstags, so hat es Karl-Heinz Rummenigge angekündigt, wird sich neu gegründete Expertenrat des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) erstmals treffen. Der langjährige Vorstandschef des FC Bayern ist einer von fünf Experten, die DFB-Präsident Bernd Neuendorf in das Gremium berufen hat.

Das Quintett um Rummenigge (67), Matthias Sammer (55), Rudi Völler (62), Oliver Kahn (53) und Oliver Mintzlaff (47) soll sich nach dem erneuten WM-Debakel um die Zukunft des deutschen Nationalteams kümmern – und um die künftige Besetzung des Postens, den der zurückgetretene Oliver Bierhoff als DFB-Direktor innehatte.

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg
Quelle: dpa/Robert Michael

Was die Besetzung des Gremiums angeht, gab es seit der Berufung vor zwei Tagen bereits viel Kritik. Etwa von Thomas Hitzlsperger und Sami Khedira, zwei ehemaligen Nationalspielern, oder von Nationaltorhüterin Almuth Schult. Zu wenig durchmischt sei das Gremium. Es geht dabei durchaus um Diversität, aber auch um das eher gesetzte Alter der Kommissionsteilnehmer und das Ausgrenzen der seit Jahren extrem erfolgreich arbeitenden wir Klubs wie den SC Freiburg und den 1. FC Union Berlin.

Am Mittwochabend kam dann noch Kritik aus den eigenen Reihen hinzu – von Martina Voss-Tecklenburg, einer hohen Angestellten des DFB. Auch die Frauen-Bundestrainerin, seit April 2018 im Amt, ist mit der Besetzung des Expertenrates nicht einverstanden.

„Tut uns gut, über den Tellerrand zu schauen“

„Da fehlt mir persönlich so ein bisschen die Durchmischung“, sagte die 54-Jährige im ZDF und fügte der ohnehin schon breitflächigen Kritik einen weiteren Aspekt hinzu. Sie hätte es gut gefunden, sich Expertise aus dem Ausland mit ins Gremium zu holen: „Es fehlt mir ein bisschen die Internationalität. Es tut uns gut, auch über den Tellerrand hinauszuschauen.“ Auf die Nachfrage, ob ihr in der Kommission, die von DFB-Chef Neuendorf und DFB-Vize-Präsident Hans-Joachim Watzke geleitet wird, auch eine Frau fehle, antwortete Voss-Tecklenburg: „Die fehlt mir sowieso.“

Lesen Sie auch
Über drei Jahrzehnte die Fußball-Stimme des ZDF - Bela Rethy

Béla Réthy hört auf

Neuendorf hatte am Dienstag bei seinem ersten öffentlichen Auftritt seit der WM-Rückkehr zudem die Gründung einer zweiten, DFB-internen Kommission bekannt. Diesem Gremium gehört unter anderem EM-OK-Chef Philipp Lahm an. Dies wiederum befürwortet die Bundestrainerin. „Ich bin froh, dass es zwei Arbeitskreise gibt“, sagte Voss-Tecklenburg: „Wir haben eine Menge zu tun im DFB.“

Weiterlesen…….

- Advertisement -
Latest news

Universitäten : „Das lautere Geschrei“ – Justizminister Buschmann kritisiert Pro-Palästina-Proteste

Bundesjustizminister Marco Buschmann hat angesichts von pro-palästinensischen Protesten an deutschen Universitäten zu einer Auseinandersetzung mit Argumenten aufgerufen. „Es darf keine Bedrohung, keine Beleidigung, keine...
- Advertisement -

Verfassungsschutz: Junge Alternative Thüringen nun „gesichert rechtsextrem“

Das Landesamt für Verfassungsschutz Thüringen hat die Junge Alternative Thüringen (JA) als erwiesen rechtsextremistisch eingestuft. Die durch die Jugendorganisation der AfD Thüringen vertretenen Positionen...

Humboldt-Uni 24 Stunden besetzt: Präsidentin spricht von „gutem Schritt“

Mehr als 24 Stunden hatten propalästinensischen Aktivisten ein Gebäude der Humboldt-Universität (HU) besetzt. Seit einigen Stunden räumen behelmte Polizeibeamte das Institut für Sozialwissenschaften. Zahlreiche...

Polizei räumt Humboldt-Uni – In Siegerpose skandieren die Aktivisten „Viva Palästina”

Die Polizei hat die Räumung des besetzten Gebäudes der Humboldt-Universität in Berlin für abgeschlossen erklärt. Die Lage war lange Zeit dynamisch. Zu unterschiedlichen Zeiten...
Related news

Universitäten : „Das lautere Geschrei“ – Justizminister Buschmann kritisiert Pro-Palästina-Proteste

Bundesjustizminister Marco Buschmann hat angesichts von pro-palästinensischen Protesten an deutschen Universitäten zu einer Auseinandersetzung mit Argumenten aufgerufen. „Es darf keine Bedrohung, keine Beleidigung, keine...

Verfassungsschutz: Junge Alternative Thüringen nun „gesichert rechtsextrem“

Das Landesamt für Verfassungsschutz Thüringen hat die Junge Alternative Thüringen (JA) als erwiesen rechtsextremistisch eingestuft. Die durch die Jugendorganisation der AfD Thüringen vertretenen Positionen...

Humboldt-Uni 24 Stunden besetzt: Präsidentin spricht von „gutem Schritt“

Mehr als 24 Stunden hatten propalästinensischen Aktivisten ein Gebäude der Humboldt-Universität (HU) besetzt. Seit einigen Stunden räumen behelmte Polizeibeamte das Institut für Sozialwissenschaften. Zahlreiche...

Polizei räumt Humboldt-Uni – In Siegerpose skandieren die Aktivisten „Viva Palästina”

Die Polizei hat die Räumung des besetzten Gebäudes der Humboldt-Universität in Berlin für abgeschlossen erklärt. Die Lage war lange Zeit dynamisch. Zu unterschiedlichen Zeiten...
- Advertisement -