Monday, July 15, 2024

EM 2024: Nationalmannschaft – Matthäus wagt mit Blick auf Musiala großen Vergleich

- Advertisement -
- Advertisement -
Hier können Sie unsere WELT-Podcasts hören
Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, u.a. die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du hier. Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus hat Jamal Musiala vor dem EM-Viertelfinale des DFB-Teams gegen Spanien an diesem Freitag (18 Uhr, im Sport-Ticker der WELT) mit einem der Größten in der Geschichte des Fußballs verglichen.

„Es gibt viele Parallelen zwischen Jamal Musiala und Diego Maradona. Die Haken auf engstem Raum, das Spielverständnis, die Fähigkeit, auf engstem Raum Lösungen zu finden“, sagte Matthäus der „BILD“: „Die Mitspieler wissen: Sie können Jamal Musiala den Ball geben und er ist dort gut aufgehoben.“

Der 21-jährige Musiala ist ein Hoffnungsträger für das deutsche Team im Viertelfinale gegen Turnierfavorit Spanien in Stuttgart. „Musiala begeistert mich schon immer. Nun ist es begeisternd, seine Entwicklung zu sehen“, sagte Matthäus. Vor allem eine Aktion des Bayern-Profis sei ihm besonders in Erinnerung geblieben: „Das 2:0 gegen Dänemark war Maradona-like.“

Sané traut Musiala höchste Weihen zu

Nico Schlotterbeck hatte da in der 68. Minute den an der Mittellinie startenden Musiala auf die Reise geschickt. Kai Havertz und Niclas Füllkrug liefen im Zentrum mit, doch Musiala machte es allein und schlenzte die Kugel elegant in das rechte Eck.

Mit diesem Tor beendet Musiala das deutsche Zittern