Tuesday, July 23, 2024

EM 2024: Nationalspieler Wirtz wird zum Ballermann-Star

- Advertisement -
- Advertisement -

Kurz vor dem EM-Viertelfinale gegen Spanien bekommt auch Nationalspieler Florian Wirtz (21) seinen eigenen Ballermann-Hit. Partysänger Julian Sommer („Dicht im Flieger“) hat den Song „Normale Kartoffeln auf die #1“ veröffentlicht – eine Hommage an einen mittlerweile schon legendären Spruch des Mittelfeldstars.

Der Fußballprofi musste schon vor Monaten in einem DFB-Video auf Tiktok Kartoffelsorten nach seiner persönlichen Vorliebe ranken. Wirtz legte sich nach kurzer Überlegung fest: „Normale Kartoffeln…ich würd sogar sagen auf die 1.“ Das Video wurde zum viralen Hit, Sänger Julian Benz kündigte für diesen Freitag ebenfalls ein Partylied dazu an. „Florian Wirtz ist die Zukunft der deutschen Nationalmannschaft! Ein junger und so talentierter Spieler, der halt jetzt durch ein Tiktok auch noch zu einem Social Media Meme geworden ist. Ich hoffe, er versteht den Song ebenfalls als Spaß“, sagte Sommer.

Auch Nationalmannschaftskollege Niclas Füllkrug hat bereits einen eigenen Partyschlager. In „Füllkrug“ von Aditotoro und Paulomuc heißt es: „Füllkrug mit Bier, wir werden König von Europa.“ Der Stürmer von Borussia Dortmund findet den Song „amüsant und lustig“. Es mache ihn „auch ein bisschen stolz“.

17.48 Uhr: England sagt Termin mit Shaw ab

Das Rätselraten um Englands Nationalspieler Luke Shaw geht weiter. Der monatelang verletzte Außenverteidiger trainierte am Mittwoch in Blankenhain zwar regulär mit der Mannschaft von Trainer Gareth Southgate, sagte dann aber kurzfristig einen eigentlich geplanten Medientermin am Nachmittag ab.

Lesen Sie auch

Laut übereinstimmenden Berichten von britischen Medien will der 28-Jährige entgegen der ursprünglichen Ankündigung erst aktiv auf den Rasen zurückkehren und dann wieder Medientermine bestreiten. Wegen diverser Muskelverletzungen hat Shaw fast die komplette Saison verpasst. Seit Mitte Februar stand er überhaupt nicht mehr bei einem Spiel auf dem Rasen. Für die Three Lions ist Shaws letzter Einsatz schon über ein Jahr her. Southgate verriet zuletzt nicht, wie weit der Profi von Manchester United ist.

16.50 Uhr: Telekom von Ansturm überrascht

Die Telekom ist vom enormen Ausmaß des Ansturms zahlreicher Neukunden vor dem EM-Achtelfinale Türkei gegen Österreich (2:1) überrascht worden. Wegen der Partie am Dienstagabend war es kurz vor dem Anpfiff zu etlichen Neuanmeldungen bei MagentaTV gekommen. „Der punktuelle Ansturm auf unsere Buchungsplattform hat unsere im Vorfeld bereits deutlich erhöhten Kapazitäten bei weitem überstiegen“, entschuldigte sich ein Sprecher. „Es kam während des Buchungsprozesses von MagentaTV kurz vor Spielbeginn zu Verzögerungen, weshalb wir die Partie via YouTube im digitalen Warteraum gezeigt haben.“

Die Partie in Leipzig war das Exklusivspiel von MagentaTV, ursprünglich war eine kostenpflichtige Anmeldung beim Streamingdienst der Telekom notwendig. Durch etliche Neuanmeldungen für die Partie war es aber zu Wartezeiten gekommen. Der Anbieter entschied sich schließlich dafür, das Spiel auch bei YouTube zu zeigen.

14:50 Uhr: Ordner schlagen Zuschauer zusammen, Polizei ermittelt

Brutale Szenen am Rande des EM-Spiels zwischen Portugal und Slowenien: Mehrere Ordnungskräfte halten zwei Fans im Zugangstunnel fest, schlagen und treten auf sie ein. Die Polizei in Frankfurt ermittelt.

Den ganzen Text lesen Sie hier:

Lesen Sie auch
Security schlaegt Fan

Stadion Frankfurt

14:04 Uhr: Kanzler Scholz beim deutschen Viertelfinale

Die deutsche Fußball-Nationalelf kann auch im Viertelfinale auf die Unterstützung des Bundeskanzlers bauen. Olaf Scholz (SPD) wird das K.o.-Duell gegen Spanien am Freitag im Stuttgarter Stadion verfolgen

„Der Bundeskanzler freut sich auf die Fortsetzung dieses europäischen Festes, bei dem Menschen sich mit Respekt und Wertschätzung begegnen“, erklärte Vizeregierungssprecherin Christiane Hoffmann am Mittwoch in Berlin. Schon beim deutschen 2:0-Sieg im Achtelfinale gegen Dänemark war der Kanzler live im Stadion dabei gewesen.

13:31 Uhr: Frankreichs Co-Trainer nimmt Mbappé in Schutz

Frankreichs Co-Trainer Guy Stéphan hat Superstar Kylian Mbappé nach dessen bisherigen Leistungen in Schutz genommen. Der 25 Jahre alte Kapitän kämpft nach dem Nasenbeinbruch, den er im Auftaktmatch gegen Österreich erlitten hatte, noch um seine Bestform. Ein Tor erzielte er bisher, es war ein Elfmeter.

„Es erklärt nicht alles, aber der Schock, den er erlitten hat, war sehr traumatisch“, sagte Stéphan bei einer Pressekonferenz der Franzosen in Paderborn. Mit einer Maske zu spielen, die vor allem das periphere Sehen beeinträchtige, sei zudem nicht einfach. Frankreich trifft nach dem knappen 1:0-Sieg gegen Belgien am Freitag um 21.00 Uhr im Viertelfinale auf Portugal

Harmlose Franzosen durch Eigentor im Viertelfinale – Der Sieg über Belgien im Video