Tuesday, July 23, 2024

Niederlande zaubert sich gegen Rumänien ins Viertelfinale

- Advertisement -
- Advertisement -
Hier können Sie unsere WELT-Podcasts hören
Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, u.a. die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du hier. Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

Cody Gakpo und Doppelpacker Donyell Malen haben die Niederlande nach viel Kritik aus der Heimat in das erste EM-Viertelfinale seit 16 Jahren geführt. Der herausragende Stürmer vom FC Liverpool (20. Minute) und der eingewechselte Dortmunder Malen (83. und 90.+3) ließen die Elftal in München mit ihren Toren über das 3:0 (1:0) gegen den leidenschaftlichen Außenseiter Rumänien jubeln.

In der Stadt des einzigen niederländischen Titelgewinns vor 36 Jahren freute sich Bondscoach Ronald Koeman trotz anfänglichem Chancenwuchers über eine dominante Vorstellung und das letztlich ungefährdete Weiterkommen. Auf dem Weg zum erträumten zweiten Europameisterschaftstitel trifft sein Team im Viertelfinale am Samstag in Berlin auf Österreich oder die Türkei.

Cody Gakpo lieferte eine überragende Vorrstellung

Cody Gakpo lieferte eine überragende Vorstellung
Quelle: REUTERS

Gakpo hatte den Start in die K.-o.-Runde eine Woche nach dem ernüchternden 2:3 gegen Österreich als Beginn eines neuen Turniers bezeichnet – und der 25-Jährige ging mit seinem Tor voran. Nach einer feinen Einzelleistung zog er aus etwa zwölf Metern ab. Der Ball schlug mit 121 km/h im kurzen Eck von Rumäniens Schlussmann Florin Nita ein.

Holland zeigt beste Turnier-Leistung

Einen zweiten Treffer des ehemaligen Spielers von Jürgen Klopp gab der Berliner Schiedsrichter Felix Zwayer nach Check des Videoassistenten nicht (63.). Gakpo steht bei drei Turnier-Toren. Zum vorentscheidenden 2:0 gab der Angreifer die Vorlage.

Lesen Sie auch

Nach einer mutigen Anfangsphase, in der die Osteuropäer die Niederlande mit einem energischen Pressing kurzzeitig vor Schwierigkeiten gestellt hatten, kam nach Gakpos Wirkungstreffer nicht mehr viel Gefahr auf. Fast auf den Tag genau 30 Jahre nach dem großen Erfolg der Rumänen mit Anghel Iordanescu als Trainer im WM-Achtelfinale gegen Argentinien, blieb seinem Sohn Edward Iordanescu ein ähnlicher Turnier-Coup als Coach verwehrt.

Donyell Malen trifft in der Schlussphase zum 3:0

Donyell Malen trifft in der Schlussphase zum 3:0
Quelle: Getty Images/Alex Livesey

Zwar gingen seine „von einem ganzen Land“ angetrieben Nationalspieler mit viel Leidenschaft und immer wieder gefeierten Grätschen zur Sache. Aber auch bedingt durch Verletzungspech – Ianis Hagi musste nach einer Platzwunde früh mit einem Kopfverband spielen und Verteidiger Vasile Mogos noch vor der Pause raus – blieb es vor der Pause beim Warnschuss von Dennis Man (14.). Der wurde von den rumänischen Fans, die ihr Team lautstärker als die Oranje-Anhänger anfeuerten, trotzdem bejubelt.

Malen dreht in der Schlussphase auf

Weitaus öfter tauchten die Niederländer vor dem Rumänen-Tor auf. Die zehn Ecken alleine in Hälfte eins sorgten aber nicht für das von Bondscoach Koeman ersehnte Tor. Kläglich scheiterte zudem Xavi Simons, der als ein Kandidat für den FC Bayern gehandelt wird, in seinem womöglich künftigen Heimstadion. Der 21-Jährige überlegte zentral vor dem Tor zu lange, wie der denn nun abschließen wolle. Heraus kam ein Kullerball neben das Tor (44.).

Nachdem die Elftal vor der Pause verpasst hatte, das 2:0 zu erzielen, blieb es nach dem Seitenwechsel spannend. Der Außenseiter stemmte sich gegen das EM-Aus. Die Niederlande ließen es wie schon in der ersten Hälfte im finalen Augenblick immer wieder an der Präzision vermissen. Oder Nita rettete, wie beim Distanzschuss von Gakpo (62.).

In der Schlussphase mit mehreren Gelegenheiten für Oranje traf dann der Dortmunder Malen gleich zweimal. Auf den Tribünen jubelten Tausende Niederländer über den Einzug ins Viertelfinale.

Weiterlesen…….

- Advertisement -
Latest news

Bürgermeister seit 40 Jahren: „Wer heute einen klaren Satz sagt, kriegt gleich eins mitgegeben“

Friedolin Link aus Hausen in Bayern ist seit vier Jahrzehnten Bürgermeister. Der CSU-Mann rügt die Entwicklung des Meinungsklimas und ist überzeugt: Einen wie...
- Advertisement -

T-Shirts mit Donald-Trump-Fotos nach Attentat sind Verkaufsschlager

Hier können Sie unsere WELT-Podcasts hören Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine...

Nach dem Attentat: Parteitag der Republikaner beginnt – „Trump wird als Märtyrer dargestellt“ – Video

Einen Tag nach dem Attentat auf Trump beginnt in Milwaukee der Parteitag der Republikaner, auf dem der Ex-Präsident zum Präsidentschaftskandidaten gekürt werden soll. „Er...

ARD und ZDF: Die Meinungsmacht der Öffentlich-Rechtlichen – und was sie damit anstellen

Die größte mediale Meinungsmacht in Deutschland besitzen ARD und ZDF, belegen Studien. Doch wenn es um eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geht, bleibt...
Related news

Bürgermeister seit 40 Jahren: „Wer heute einen klaren Satz sagt, kriegt gleich eins mitgegeben“

Friedolin Link aus Hausen in Bayern ist seit vier Jahrzehnten Bürgermeister. Der CSU-Mann rügt die Entwicklung des Meinungsklimas und ist überzeugt: Einen wie...

T-Shirts mit Donald-Trump-Fotos nach Attentat sind Verkaufsschlager

Hier können Sie unsere WELT-Podcasts hören Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine...

Nach dem Attentat: Parteitag der Republikaner beginnt – „Trump wird als Märtyrer dargestellt“ – Video

Einen Tag nach dem Attentat auf Trump beginnt in Milwaukee der Parteitag der Republikaner, auf dem der Ex-Präsident zum Präsidentschaftskandidaten gekürt werden soll. „Er...

ARD und ZDF: Die Meinungsmacht der Öffentlich-Rechtlichen – und was sie damit anstellen

Die größte mediale Meinungsmacht in Deutschland besitzen ARD und ZDF, belegen Studien. Doch wenn es um eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geht, bleibt...
- Advertisement -