Monday, July 15, 2024

Slowakei – Rumänien: „Eine Schande“ – Rumäniens Trainer nimmt sich nach 1:1 die Kritiker vor

- Advertisement -
- Advertisement -

Als der große Jubel vorbei und die Freude über den überraschenden Gruppensieg etwas angeklungen war, nutzte Rumäniens Trainer die große Bühne für eine Replik. Nach dem Gruppenfinale bei der Fußball-EM gegen die Slowakei rechnete er mit Kritikern ab und bestritt mit Vehemenz jegliche Schummel-Spekulationen, die es im Vorfeld gegeben hatte.

„Manche Menschen sollten sich entschuldigen uns gegenüber“, sagte Edward Iordanescu: „Es ist klar, dass beide Mannschaften alles gegeben haben. Schon vor dem Spiel so zu reden und den Mannschaften und den Spielern solche Vorwürfe zu machen, ist eine Schande“, so der Erfolgstrainer am Mittwochabend in Frankfurt nach dem 1:1.

Lesen Sie auch
„Wir senden eine Botschaft an die Welt“, sagt Andrej Schewtschenko

Andrej Schewtschenko

Auch das Unwetter stoppt die Angriffe nicht

Schon vor Anpfiff war klar, dass beide Teams mit einem Remis ins Achtelfinale einziehen. Dieses Ergebnis gab es am Ende auch. In der Partie ging es aber auf und ab, beide Mannschaften hatten Chancen. Erst in der Schlussphase wurden die Bemühungen auf ein Siegtor ein wenig geringer. Selbst als ein Unwetter, das Mitte der zweiten Halbzeit über das Stadion zog, nutzten die Teams nicht als Ausrede zu Passivität. Stattdessen ergaben sich auch weiterhin auf beiden Seiten zahlreiche Torchancen.

Lesen Sie auch
Lashinda Demus erhält viele Jahre nach ihrem Lauf Olympia-Gold

Olympia-Gold für die Zweite

„Wir haben gezeigt, dass wir Charakter haben. Rumänien spielt immer mit Charakter. Wenn wir verloren hätten, wären wir auch mit Würde heimgefahren“, sagte Iordanescu. Weil die favorisierten Belgien und die Ukraine im Parallelspiel 0:0 spielten, beendet Rumänien die Gruppe E sogar als überraschender Erster.

Lesen Sie auch

Auch Francesco Calzona, Chefcoach der Slowaken, ärgerte sich über die vielen Unkenrufe vor dem Spiel und betonte bei der Pressekonferenz nach der Partie: „Niemand kann behaupten, dass meine Mannschaft nicht 90 Minuten Gas gegeben hätte. Rumänien wollte genauso wie wir das Spiel gewinnen, das war ganz klar.“

Weiterlesen…….

- Advertisement -
Latest news

Bürgermeister seit 40 Jahren: „Wer heute einen klaren Satz sagt, kriegt gleich eins mitgegeben“

Friedolin Link aus Hausen in Bayern ist seit vier Jahrzehnten Bürgermeister. Der CSU-Mann rügt die Entwicklung des Meinungsklimas und ist überzeugt: Einen wie...
- Advertisement -

T-Shirts mit Donald-Trump-Fotos nach Attentat sind Verkaufsschlager

Hier können Sie unsere WELT-Podcasts hören Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine...

Nach dem Attentat: Parteitag der Republikaner beginnt – „Trump wird als Märtyrer dargestellt“ – Video

Einen Tag nach dem Attentat auf Trump beginnt in Milwaukee der Parteitag der Republikaner, auf dem der Ex-Präsident zum Präsidentschaftskandidaten gekürt werden soll. „Er...

ARD und ZDF: Die Meinungsmacht der Öffentlich-Rechtlichen – und was sie damit anstellen

Die größte mediale Meinungsmacht in Deutschland besitzen ARD und ZDF, belegen Studien. Doch wenn es um eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geht, bleibt...
Related news

Bürgermeister seit 40 Jahren: „Wer heute einen klaren Satz sagt, kriegt gleich eins mitgegeben“

Friedolin Link aus Hausen in Bayern ist seit vier Jahrzehnten Bürgermeister. Der CSU-Mann rügt die Entwicklung des Meinungsklimas und ist überzeugt: Einen wie...

T-Shirts mit Donald-Trump-Fotos nach Attentat sind Verkaufsschlager

Hier können Sie unsere WELT-Podcasts hören Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine...

Nach dem Attentat: Parteitag der Republikaner beginnt – „Trump wird als Märtyrer dargestellt“ – Video

Einen Tag nach dem Attentat auf Trump beginnt in Milwaukee der Parteitag der Republikaner, auf dem der Ex-Präsident zum Präsidentschaftskandidaten gekürt werden soll. „Er...

ARD und ZDF: Die Meinungsmacht der Öffentlich-Rechtlichen – und was sie damit anstellen

Die größte mediale Meinungsmacht in Deutschland besitzen ARD und ZDF, belegen Studien. Doch wenn es um eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geht, bleibt...
- Advertisement -