Sunday, July 14, 2024

EM 2024: Abrechnung von Hollands Trainer – „Wir verteidigen wie ein kopfloses Huhn“

- Advertisement -
- Advertisement -

Niederlandes Nationaltrainer Ronald Koeman war nach dem 2:3 seiner Mannschaft gegen Österreich mächtig angefressen. „Es ist in jeder Hinsicht schiefgelaufen. Defensiv haben wir den Raum zwischen den Linien verschenkt, die Aggressivität in den Zweikämpfen war zu gering, und am Ball waren wir, vor allem zu Beginn, weit unter Wert“, sagte der 61 Jahre alte Bondscoach.

Durch die Niederlage geht Oranje nun als Gruppendritter ins EM-Achtelfinale. Es droht ein Duell mit Spanien, im besten Fall gegen die ebenfalls durch die EM taumelnden Engländer. „Wir müssen die richtige Antwort finden“, sagte der frühere Abwehrspieler. „Wir haben in den Niederlanden wirklich Probleme damit, mit dem eigenen Mann zu laufen. Und dann ist man auch noch viel zu schlecht am Ball, so dass man fast wie ein kopfloses Huhn verteidigt, würde ich fast sagen.“

Die niederländischen Kommentatoren sahen es nach der Partie gegen die Österreicher genau so, etwa die holländische Zeitung „AD“: „Vor allem die Art und Weise bietet wenig Positives für die K.o.-Phase. Vor der Pause spielte Oranje einfach nur dramatisch. Nach dem Seitenwechsel war es vor allem defensiv anfällig. Mit einem quälenden Gefühl und einem Schlag für das Selbstvertrauen taumelt Oranje nächste Woche in Richtung Achtelfinale, als ruhmlose Nummer drei der Gruppe.“

Zweckoptimismus im holländischen Team

Eine Frage nach seiner Trainer-Zukunft, wenn das Spiel in der Runde der letzten 16 verloren gehen sollte, wies Koeman zurück. „Ich glaube nicht, dass das im Moment eine Frage ist“, sagte er. „Wir sind jetzt nicht k.o., wir sind noch am Leben. Es muss aber bald wieder besser werden.“

Hier schießt Sabitzer Österreich sensationell zum Gruppensieg