Tuesday, July 23, 2024

Spaniens Nationaltrainer wechselt vor Spiel seine komplette Startelf aus

- Advertisement -
- Advertisement -

Spaniens Nationaltrainer Luis de la Fuente verändert sein Team im letzten Vorrundenspiel der Europameisterschaft gegen Albanien gleich auf zehn Positionen. Für die Partie am Montagabend (21 Uhr, MagentaTV und im WELT-Liveticker) in Düsseldorf bleibt im Vergleich zum 1:0 gegen Italien am vergangenen Donnerstag lediglich Abwehrspieler Aymeric Laporte in der Startelf.

Selbst auf der Torhüterposition rotiert der dreimalige Europameister. Für Unai Simón steht David Raya vom FC Arsenal zwischen den Pfosten. Unter anderem kommen auch die Bundesliga-Profis Alejandro Grimaldo vom deutschen Meister Bayer Leverkusen und Leipzigs Dani Olmo zu ihren Startelfdebüts bei dieser Europameisterschaft

Spanien steht nach Siegen gegen Kroatien und Italien bereits vor dem Spiel als Gruppensieger fest. Albanien benötigt einen Sieg, um die Chance auf den Einzug ins Achtelfinale zu wahren.

Lesen Sie auch
„Wir senden eine Botschaft an die Welt“, sagt Andrej Schewtschenko

Andrej Schewtschenko

„Wir konzentrieren uns nur aufs Gewinnen. Wir wollen jedes Spiel gewinnen“, sagte de la Fuente. „Wir machen einfach die Veränderungen, von denen wir denken, dass sie richtig sind. Wir haben absolutes Vertrauen in alle unsere 26 Spieler“, sagte de la Fuente dazu.

„Das ist wirklich eine gute Truppe – puh“

Durch die beiden überzeugenden Siege ohne Gegentor hat sich Spanien zu einem der Topfavoriten des Turniers gemacht. Sollte Spanien sein Achtelfinale gewinnen, könnte die Mannschaft im Viertelfinale auf die deutsche Nationalmannschaft treffen. „Ich bin natürlich beeindruckt von den Spaniern. Das ist wirklich eine gute Truppe – puh“, sagte DFB-Geschäftsführer Andreas Rettig über den möglichen Viertelfinalgegner.

Lesen Sie auch

De la Fuente schickte nach dem 1:0 gegen Italien eine Kampfansage an die Titelkonkurrenten Frankreich, England oder Deutschland: „Wir können uns auf jeden Fall weiter verbessern. Wo die Grenzen sind, das weiß ich nicht. Das war wahrscheinlich das beste Spiel unter meiner Regie. Italien hat so schwach ausgehen, weil wir so gut waren.“

Weiterlesen…….

- Advertisement -
Latest news

Bürgermeister seit 40 Jahren: „Wer heute einen klaren Satz sagt, kriegt gleich eins mitgegeben“

Friedolin Link aus Hausen in Bayern ist seit vier Jahrzehnten Bürgermeister. Der CSU-Mann rügt die Entwicklung des Meinungsklimas und ist überzeugt: Einen wie...
- Advertisement -

T-Shirts mit Donald-Trump-Fotos nach Attentat sind Verkaufsschlager

Hier können Sie unsere WELT-Podcasts hören Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine...

Nach dem Attentat: Parteitag der Republikaner beginnt – „Trump wird als Märtyrer dargestellt“ – Video

Einen Tag nach dem Attentat auf Trump beginnt in Milwaukee der Parteitag der Republikaner, auf dem der Ex-Präsident zum Präsidentschaftskandidaten gekürt werden soll. „Er...

ARD und ZDF: Die Meinungsmacht der Öffentlich-Rechtlichen – und was sie damit anstellen

Die größte mediale Meinungsmacht in Deutschland besitzen ARD und ZDF, belegen Studien. Doch wenn es um eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geht, bleibt...
Related news

Bürgermeister seit 40 Jahren: „Wer heute einen klaren Satz sagt, kriegt gleich eins mitgegeben“

Friedolin Link aus Hausen in Bayern ist seit vier Jahrzehnten Bürgermeister. Der CSU-Mann rügt die Entwicklung des Meinungsklimas und ist überzeugt: Einen wie...

T-Shirts mit Donald-Trump-Fotos nach Attentat sind Verkaufsschlager

Hier können Sie unsere WELT-Podcasts hören Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine...

Nach dem Attentat: Parteitag der Republikaner beginnt – „Trump wird als Märtyrer dargestellt“ – Video

Einen Tag nach dem Attentat auf Trump beginnt in Milwaukee der Parteitag der Republikaner, auf dem der Ex-Präsident zum Präsidentschaftskandidaten gekürt werden soll. „Er...

ARD und ZDF: Die Meinungsmacht der Öffentlich-Rechtlichen – und was sie damit anstellen

Die größte mediale Meinungsmacht in Deutschland besitzen ARD und ZDF, belegen Studien. Doch wenn es um eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geht, bleibt...
- Advertisement -