Tuesday, June 25, 2024

Entführt am 7. Oktober: Israelische Armee befreit vier Hamas-Geiseln

- Advertisement -
- Advertisement -

Israelische Soldaten haben am Samstag der Armee zufolge vier Geiseln aus dem Gaza-Streifen gerettet. Die aus Israel Entführten seien bei zwei Einsätzen im Flüchtlingsviertel Nuseirat befreit worden. „Sie leben. Es geht ihnen gut“, sagte Militärsprecher Daniel Hagari am Samstag vor Journalisten. Sie würden nun im Krankenhaus mit ihren Familien wieder vereint. Medien zeigten bereits das glückliche Wiedersehen einer 26 Jahre alten Frau mit ihren Angehörigen.

Die vier seien nach 246 Tagen aus zwei verschiedenen Gebäuden in einer „komplexen, hochriskanten Mission“ aus dem Gaza-Streifen gerettet worden, sagte Hagari weiter. Die Einsatzkräfte, die sich den Angaben nach wochenlang auf den Einsatz vorbereiteten, hätten dabei unter Beschuss gestanden. Laut israelischen Medien wurde ein Elitesoldat bei der Befreiungsaktion schwer verletzt.

Bei den Befreiten handelt es sich nach Militärangaben um drei Männer und eine Frau: Noa Argamani (26), Almog Meir Jan (21), Andrey Kozlov (27) und Shlomi Ziv (40). Die vier Israelis waren demnach beim Großangriff der radikalislamischen Hamas am 7. Oktober verschleppt worden, als sie ein Musikfestival im Süden Israels besuchten.

Lesen Sie auch
US-Präsident Joe Biden (l) bemüht sich sehr um ein gutes Verhältnis zu Israel, Benjamin Netanjahu ist eher eisig

USA und Israel

Es handelt sich um die größte derartige Rettungsoperation für Geiseln seit Ausbruch des Gaza-Kriegs. Die Zahl der seither durch das Militär geretteten Geiseln stieg damit auf sieben. Die Armee hatte zuvor mitgeteilt, in der Gegend Infrastruktur von Terroristen anzugreifen.

Almog Meir Ja

Almog Meir Jan auf dem Weg ins Krankenhaus.
Quelle: REUTERS

Families of hostages walk towards a hospital to meet with alleged released hostages, in Ramat Gan

Auch Andrey Kozlov wurde befreit
Quelle: REUTERS

Palästinenser meldeten am Samstag Dutzende Tote bei Angriffen der Armee auf das Flüchtlingslager Nuseirat sowie die Stadt Deir al-Balah im Zentrum des Gaza-Streifens. 50 Menschen seien getötet und Dutzende weitere verletzt worden, wie es aus medizinischen Kreisen hieß. Es war zunächst unklar, ob die Menschen bei den Einsätzen der Armee zur Rettung der Geiseln ums Leben kamen.

Argamani schrie vom Motorrad um Hilfe

Das Schicksal der befreiten Frau, die von Terroristen auf einem Motorrad entführt wurde und dabei verzweifelt weinend um Hilfe rief, hatte Israel zutiefst bewegt. Ihre Mutter leidet an Krebs im Endstadium. Die Frau hatte immer wieder darum gebeten, ihre Tochter vor ihrem Tod noch einmal sehen zu dürfen.

„Wir sind überglücklich, euch zu Hause zu haben“, sagte Israels Verteidigungsminister Joav Galant nach Angaben seines Büros. Er sprach von einer „heldenhaften Operation“.

Posters of hostages kidnapped during the deadly October 7 attack by Palestinian Islamist group Hamas from Gaza, in Tel Aviv

Noa Argamanis Mutter hat Krebs im Endstadium und hoffte, ihre Tochter noch vor ihrem Tod wiederzusehen
Quelle: REUTERS

kombo geiseln

Israelische Spezialkräfte haben vier Hamas-Geiseln im Gazastreifen befreit: Shlomi Ziv (v.l.), Andrey Kozlov, Almog Meir Jan und Noa Argamani
Quelle: Ruaridh Stewart/Bring Them Home Now/ZUMA Press Wire/picture alliance

Die Hamas hatte bei ihrem Terrorangriff auf den Süden Israels rund 250 Geiseln verschleppt. Etwa die Hälfte von ihnen war während einer einwöchigen Feuerpause im November freigekommen. Militärsprecher Daniel Hagari zufolge befinden sich noch 120 Geiseln im Gaza-Streifen. „Wir werden alles tun, um unsere Geiseln wieder nach Hause zu bringen.“ Es wird allerdings befürchtet, dass ein Großteil nicht mehr am Leben ist.

Seit dem Angriff der radikalislamischen Hamas mit 1194 Toten führt Israel einen Krieg gegen die Terrororganisation im Gaza-Streifen. Nach Angaben des von der Hamas kontrollierten Gesundheitsministeriums, die sich nicht unabhängig überprüfen lassen, wurden dabei bislang mehr als 36.700 Menschen getötet.

Weiterlesen…….

- Advertisement -
Latest news

Ukraine-Krieg: Präsident Selenskyj entlässt Generalleutnant Sodol

Nach Berichten über hohe Verluste der ukrainischen Streitkräfte hat in Kiew Präsident Wolodymyr Selenskyj den Generalleutnant Jurij Sodol vom Posten des Kommandeurs der Vereinigten...
- Advertisement -

Ukrainische Angriffe: Die Rolle der Krim wird für Putin immer prekärer

Seit Monaten steht die von Russland besetzte Krim im Fokus der Ukraine, zuletzt starben nahe Sewastopol mehrere Menschen. Für Moskau war die Halbinsel...

Ukrainische Angriffe: Die Krim wird zum Schwarzen Loch für Russland

Seit Monaten steht die von Russland besetzte Krim im Fokus der Ukraine, zuletzt starben nahe Sewastopol mehrere Menschen. Für Moskau war die Halbinsel...

Macron warnt vor „Bürgerkrieg“ in Frankreich

Knapp eine Woche vor der ersten Runde der Parlamentswahl in Frankreich hat Präsident Emmanuel Macron die Parteien am rechten und linken Rand als Bedrohung...
Related news

Ukraine-Krieg: Präsident Selenskyj entlässt Generalleutnant Sodol

Nach Berichten über hohe Verluste der ukrainischen Streitkräfte hat in Kiew Präsident Wolodymyr Selenskyj den Generalleutnant Jurij Sodol vom Posten des Kommandeurs der Vereinigten...

Ukrainische Angriffe: Die Rolle der Krim wird für Putin immer prekärer

Seit Monaten steht die von Russland besetzte Krim im Fokus der Ukraine, zuletzt starben nahe Sewastopol mehrere Menschen. Für Moskau war die Halbinsel...

Ukrainische Angriffe: Die Krim wird zum Schwarzen Loch für Russland

Seit Monaten steht die von Russland besetzte Krim im Fokus der Ukraine, zuletzt starben nahe Sewastopol mehrere Menschen. Für Moskau war die Halbinsel...

Macron warnt vor „Bürgerkrieg“ in Frankreich

Knapp eine Woche vor der ersten Runde der Parlamentswahl in Frankreich hat Präsident Emmanuel Macron die Parteien am rechten und linken Rand als Bedrohung...
- Advertisement -