Saturday, June 22, 2024

„Konkrete Gefahrensituation“: Schockmoment – Nationalelf darf Stadion in Nürnberg nicht verlassen

- Advertisement -
- Advertisement -

Das Spiel der deutschen Fußballnationalmannschaft war schon lange vorbei. Eine Stunde nach dem 0:0 gegen die Ukraine hatten fast alle Fans das Stadion in Nürnberg bereits verlassen. Es waren aber noch die deutsche Nationalmannschaft in der Kabine, Journalisten, Angestellte und einige Zuschauer in der Arena, als die Polizei über die Stadionlautsprecher eine Durchsage machte.

Die Beamten forderten alle Anwesenden auf, bis auf Weiteres im Stadion zu bleiben und die Arena nicht zu verlassen.„Wir haben Kenntnis von einer Gefahrensituation außerhalb des Stadions, die wir sehr ernst nehmen“, hieß es in einer Durchsage.

Kurz vor der Durchsage der Sicherheitskräfte hatte Bundestrainer Julian Nagelsmann gerade die Pressekonferenz beendet. Einige Spieler wie Manuel Neuer befanden sich noch in der Interview-Zone. Es waren 15 bange Minuten in Nürnberg. 15 Minuten der Ungewissheit, in denen die Ansage sogar wiederholt wurde.

Bundeskanzler Olaf Scholz verfolgte das Spiel live auf der Tribüne

Bundeskanzler Olaf Scholz (r.) verfolgte das Spiel live auf der Tribüne
Quelle: REUTERS

Um Mitternacht gab die Polizei dann schließlich Entwarnung. Sie teilte über Lautsprecher mit, dass sie „den Sachverhalt vollständig aufgeklärt hat und zu keiner Zeit Gefahr für die anwesenden Personen im Stadion bestanden hat“. Ersten Angaben der Polizei zufolge sei ein herrenloser Koffer gefunden worden. Die Nationalmannschaft konnte schließlich mit Verspätung im Teambus das Stadiongelände verlassen.

Bundeskanzler Olaf Scholz schaute das Spiel im Stadion

Die Polizeipräsenz war wegen des Besuchs von Bundeskanzler Olaf Scholz und des Gegners Ukraine sehr hoch. Scholz besuchte die Nationalmannschaft nach dem Spiel in der Kabine. Der SPD-Politiker hatte das 0:0 zuvor auf der Tribüne verfolgt und machte er sich dann in Begleitung von DFB-Sportdirektor Rudi Völler, DFB-Präsident Bernd Neuendorf und DFB-Geschäftsführer Andreas Rettig auf zur Mannschaft.

Lesen Sie auch

„Er hat gesagt, die Daumen sind gedrückt, er wünscht uns viel Erfolg, das Land ist vereint hinter uns und hat uns ein gutes Gefühl gegeben“, sagte Bundestrainer Julian Nagelsmann im ARD-Interview. „Es war auf jeden Fall sehr ruhig in der Kabine.“ Neuendorf berichtete: „Er ist mit Applaus empfangen worden und hat der Mannschaft alles Gute gewünscht.“

Weiterlesen…….

- Advertisement -
Latest news

Viktor Orbán: Deutschland sei nicht mehr das gleiche Land wie vor zehn Jahren

Der ungarische Regierungschef Viktor Orban hat sich befremdet angesichts der Veränderungen der vergangenen Jahre in Deutschland geäußert. Deutschland sehe heute nicht mehr so aus...
- Advertisement -

Nahost-Konflikt: Wohl mehr als 20 Tote durch Beschuss auf Büro des Internationalen Roten Kreuzes in Gaza

Laut eigener Aussage soll das Büro des Internationalen Kommitees vom Roten Kreuz (IKRK) im Gaza-Streifen Weiterlesen.......

Krise in Nahost: Israel will Geiseln sehen – Doch die Hamas will nur Leichen schicken

Die Mission war so geheim, dass nicht einmal alle Soldaten wussten, was das Ziel war. Am Morgen des 8. Juni drängten sich Israels Premier...

Landtagswahlen in Sachsen: Krah will im AfD-Wahlkampf mitmischen

Der auch intern umstrittene AfD-Europaabgeordnete Maximilian Krah hat angekündigt, sich massiv in den Landtagswahlkampf seines sächsischen Parteiverbands einzubringen. „Ich bin quasi von jedem Landtagskandidaten...
Related news

Viktor Orbán: Deutschland sei nicht mehr das gleiche Land wie vor zehn Jahren

Der ungarische Regierungschef Viktor Orban hat sich befremdet angesichts der Veränderungen der vergangenen Jahre in Deutschland geäußert. Deutschland sehe heute nicht mehr so aus...

Nahost-Konflikt: Wohl mehr als 20 Tote durch Beschuss auf Büro des Internationalen Roten Kreuzes in Gaza

Laut eigener Aussage soll das Büro des Internationalen Kommitees vom Roten Kreuz (IKRK) im Gaza-Streifen Weiterlesen.......

Krise in Nahost: Israel will Geiseln sehen – Doch die Hamas will nur Leichen schicken

Die Mission war so geheim, dass nicht einmal alle Soldaten wussten, was das Ziel war. Am Morgen des 8. Juni drängten sich Israels Premier...

Landtagswahlen in Sachsen: Krah will im AfD-Wahlkampf mitmischen

Der auch intern umstrittene AfD-Europaabgeordnete Maximilian Krah hat angekündigt, sich massiv in den Landtagswahlkampf seines sächsischen Parteiverbands einzubringen. „Ich bin quasi von jedem Landtagskandidaten...
- Advertisement -