Wednesday, June 19, 2024

Apple Watch vs. Huawei Fit 3 – So gut ist die günstige Alternative wirklich – WELT

- Advertisement -
- Advertisement -

Huawei hat nun auch eine Apple Watch – zumindest dem Design nach. Die Huawei Watch Fit 3 sieht nämlich genauso aus. Das dürfte den Konkurrenten ärgern, ist für den Nutzer aber keine schlechte Sache, zumal sie nur etwa halb so teuer ist wie die günstigste Apple-Uhr. Bisher waren die Fit-Modelle von Huawei Fitness-Armbänder mit einem schmalen Display. Das neue Modell ist nun eher quadratisch.

Für die Augen ist das ein echtes Upgrade: Das 1,8 Zoll (4,6 Zentimeter) große Amoled-Display zeigt alle Inhalte scharf und alle Farben kräftig. Selbst im grellen Sonnenlicht ist es noch so hell, dass alles gut ablesbar ist. Dabei ist die Uhr mit 26 Gramm ein Leichtgewicht, was wohl dem weniger als einen Zentimeter dünnen Aluminiumgehäuse zu verdanken ist. Mit dem Gummiarmband verdoppelt sich dann aber das Gewicht fast auf knapp 50 Gramm. Damit ist es aber immer noch angenehm zu tragen.

Doch das sind alles nur Äußerlichkeiten. WELT hat die Watch Fit 3 mehrere Wochen lang bei allerlei Sportarten getestet und stellen fest, dass sie bei der Angabe der verbrauchten Kalorien etwas dick aufträgt. Im Vergleich zu Referenzgeräten – der Apple Watch und einem Polar-Tracker – je nach Sportart um zehn bis 20 Prozent. Das ist etwas verwunderlich, misst sie doch den Puls sehr genau.

Huawei Watch Fit 3

Die Huawei Watch Fit 3
Quelle: Huawei

Es gibt kaum eine Sportart, die sich mit der Uhr nicht tracken lässt. Mehr als 100 davon stehen zur Auswahl. Wie man auf eine so hohe Zahl kommt? Indem man so etwas wie Drachenbootfahren oder Aqua-Scooter hinzufügt. Bei einigen Sportarten zeigt die Uhr sogar Aufwärm- und Stretching-Übungen mit gesprochenen Instruktionen. Im Fitness-Club ist das aber eher peinlich und lässt sich zum Glück stummschalten. Die Watch Fit 3 ist wasserdicht und hat GPS mit eingebaut, sodass auch die gelaufene Strecke festgehalten wird.

Bedient wird die Uhr über das berührungsempfindliche Display, eine drehbare Krone mit haptischem Feedback an der Seite und eine Aktionstaste, die sich konfigurieren lässt. Auch das erinnert an den Test der Apple Watch, inklusive der Aktivitätsringe und anderen Darstellungen im Menü.

Zwar hat die Uhr keinen Druck- und Temperaturmesser oder EKG eingebaut. Nutzer können sie aber zur Überwachung ihres Schlafes verwenden und sogar feststellen, ob es nachts zu Atemaussetzern kommt, was als Schlafapnoe bezeichnet wird. Die Schlafphasen werden in etwa genauso ungenau festgehalten wie bei anderen Trackern auf dem Markt.

Lesen Sie auch
Boy playing with his remote-controlled toy robot at home

Smart und vernetzt

Wer will, kann sich auf der Uhr auch anrufen lassen. Dafür muss sie aber per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden sein, denn in das Mobilfunknetz kann sie sich nicht einbuchen. In lauteren Umgebungen ist der Gesprächspartner über den Lautsprecher aber nur schwer zu verstehen.

Ein Sprachassistent mit der Bezeichnung AI Voice ist zwar vorhanden, funktioniert aber nur mit einem kompatiblen Huawei-Smartphone. Merkwürdigerweise ist die Huawei Health App, über die sich die Uhr einrichten und konfigurieren lässt, nur in Apples AppStore verfügbar, nicht aber im Play Store von Google. Android-Nutzer müssen die App über eine Website installieren, die sie aufrufen, indem sie einen QR-Code auf der Packung der Watch Fit 3 scannen.

An dieser Stelle finden Sie Inhalte von Drittanbietern
Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, u.a. die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du hier. Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

WELT würde die Huawei Watch Fit 3 auch gar nicht als Smartwatch bezeichnen, denn wirklich smart ist sie nicht. So lassen sich neben den bereits vorhandenen Anwendungen wie Wetter, Kalender, Kompass oder Taschenlampe keine neuen Apps installieren. Zwar zeigt sie Benachrichtigungen vom verbundenen Smartphone an, aber beispielsweise keine Fotos in WhatsApp-Nachrichten. Mal lassen sich Nachrichten mit Emojis oder vorgegebenen Kurztexten direkt auf der Uhr beantworten, meistens aber nicht. Musikstreaming ist ebenso wenig möglich wie das kontaktlose Bezahlen mit der Uhr.

Damit eignet sie sich eher als Einsteigergerät zwischen einem Fitness-Armband und einer Smartwatch. Die fehlenden Funktionen werden jedoch mit einer vergleichsweise langen Akkulaufzeit belohnt. Bis zu zehn Tage soll die Uhr durchhalten. Im Test mit dem Always-On-Display und vielen Sporteinheiten kam WELT immerhin auf gut die Hälfte, was kein schlechter Wert ist. Die Huawei Watch Fit 3 gibt es in fünf Farben und kostet 159 Euro.

Weiterlesen…….

- Advertisement -
Latest news

Nato-Bündnis: Nach Marathon-Debatte stimmt Schweden für Verteidigungsabkommen mit den USA

Das schwedische Parlament hat am Dienstag mit großer Mehrheit für ein umstrittenes Verteidigungsabkommen mit den USA gestimmt. Nach fünfstündiger Debatte votierten im Stockholmer Reichstag...
- Advertisement -

Thüringen: Ost-Beauftragter schließt Koalition von SPD und BSW nicht aus

Neue Umfrageergebnisse aus Thüringen haben die Debatte über Koalitionen mit dem Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) weiter angeheizt. Der Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Carsten Schneider, schloss...

Libanon: In Nahost wächst die Angst vor dem ganz großen Krieg

Die Hisbollah attackiert Nordisrael mit Raketen, 60.000 Menschen wurden evakuiert. Die Eskalationsgefahr ist inzwischen so hoch, dass die USA einen Chefverhandler schicken. Ein...

Generalbundesanwalt nennt Mannheimer Messerattacke „speziellen Fall“

Bei dem Mann, der für den tödlichen Messerangriff auf dem Mannheimer Marktplatz verantwortlich ist, handelt es sich nach Einschätzung von Generalbundesanwalt Jens Rommel um...
Related news

Nato-Bündnis: Nach Marathon-Debatte stimmt Schweden für Verteidigungsabkommen mit den USA

Das schwedische Parlament hat am Dienstag mit großer Mehrheit für ein umstrittenes Verteidigungsabkommen mit den USA gestimmt. Nach fünfstündiger Debatte votierten im Stockholmer Reichstag...

Thüringen: Ost-Beauftragter schließt Koalition von SPD und BSW nicht aus

Neue Umfrageergebnisse aus Thüringen haben die Debatte über Koalitionen mit dem Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) weiter angeheizt. Der Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Carsten Schneider, schloss...

Libanon: In Nahost wächst die Angst vor dem ganz großen Krieg

Die Hisbollah attackiert Nordisrael mit Raketen, 60.000 Menschen wurden evakuiert. Die Eskalationsgefahr ist inzwischen so hoch, dass die USA einen Chefverhandler schicken. Ein...

Generalbundesanwalt nennt Mannheimer Messerattacke „speziellen Fall“

Bei dem Mann, der für den tödlichen Messerangriff auf dem Mannheimer Marktplatz verantwortlich ist, handelt es sich nach Einschätzung von Generalbundesanwalt Jens Rommel um...
- Advertisement -