Friday, June 14, 2024

Preisentwicklung: Immobilienpreise sinken in Städten um bis zu 20 Prozent – WELT

- Advertisement -
- Advertisement -

Die Immobilienpreise in großen deutschen Städten sind einem Forschungsprojekt unter Leitung der Universitäten Bonn zufolge seit Mitte 2022 inflationsbereinigt um bis zu 20 Prozent eingebrochen. Dies ermittelte die neu geschaffene Datenbank GREIX, die am Montag in Berlin vorgestellt wurde. Allein im ersten Quartal 2023 sanken die Kaufpreise für Häuser, Wohnungen oder Grundstücke in Berlin demnach um sechs Prozent im Vergleich zum Höhepunkt 2022, in Frankfurt lag das Minus bei zwölf, in Hamburg bei neun Prozent.

Die GREIX-Datenbank – kurz für German Real Estate Index – soll auch Privatleuten kostenlos Einblick in die Preisentwicklung in 18 Städten geben. „Die regionale Immobilienpreisdatenbank leistet einen wichtigen Beitrag zur Transparenz von Immobilienpreisen in Deutschlands größten Städten“, erklärte Bauministerin Klara Geywitz (SPD). Das könne helfen, den Wert der eigenen Immobilie zu bestimmen oder die Preise beim Kauf zu vergleichen.

Lesen Sie auch

Preis-Analyse

In die Datenbank wurden Informationen der sogenannten Gutachterausschüsse aus den vergangenen 60 Jahren eingespeist. Daraus lassen sich nach Angaben der Entwickler der Universität Bonn langfristige Trends erkennen. So seien die Immobilienpreise vor der Deutschen Einheit immer weiter gestiegen, dann seien sie eingebrochen, bis ab 2010 ein neuer Immobilienboom begonnen habe. Seit Mitte 2022 seien wegen Inflation und steigender Zinsen die Preise eingebrochen.

Hier können Sie unsere WELT-Podcasts hören
Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, u.a. die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du hier. Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

„Alles auf Aktien“ ist der tägliche Börsen-Shot aus der WELT-Wirtschaftsredaktion. Jeden Morgen ab 5 Uhr mit den Finanzjournalisten von WELT. Für Börsen-Kenner und Einsteiger. Abonnieren Sie den Podcast bei Spotify, Apple Podcast, Amazon Music und Deezer. Oder direkt per RSS-Feed.

Weiterlesen…….

- Advertisement -
Latest news

Putin fordert Nato-Verzicht und Kiews Rückzug aus vier Regionen gegen Waffenruhe – Video

Wladimir Putin hat eine Waffenruhe im Krieg gegen die Ukraine angeboten. Im Gegenzug müsse die Ukraine auf ihre Pläne für einen Nato-Beitritt verzichten...
- Advertisement -

Atomausstieg: „Wir müssen annehmen, dass es Fehlverhalten gab, namentlich bei Habeck und Lemke“

In der Bundestagsdebatte zu einem möglichen Untersuchungsausschuss zu politischen Entscheidungen vor dem endgültigen Atomausstieg 2023 haben sich Vertreter von Ampel und Opposition mit Vorwürfen...

Stefan Keuter: AfD-Fraktionsvize feiert in russischer Botschaft

Die Russland-Nähe von relevanten Teilen der AfD sorgt immer wieder für Kritik. Nun war nach Informationen von WELT AM SONNTAG wieder ein AfD-Bundestagsabgeordneter in...

Ukraine: Wie China heimlich den Friedensgipfel sabotiert

Neben Russland nimmt auch China nicht am Gipfel in der Schweiz teil, auf dem ein möglicher Frieden in der Ukraine verhandelt werden soll....
Related news

Putin fordert Nato-Verzicht und Kiews Rückzug aus vier Regionen gegen Waffenruhe – Video

Wladimir Putin hat eine Waffenruhe im Krieg gegen die Ukraine angeboten. Im Gegenzug müsse die Ukraine auf ihre Pläne für einen Nato-Beitritt verzichten...

Atomausstieg: „Wir müssen annehmen, dass es Fehlverhalten gab, namentlich bei Habeck und Lemke“

In der Bundestagsdebatte zu einem möglichen Untersuchungsausschuss zu politischen Entscheidungen vor dem endgültigen Atomausstieg 2023 haben sich Vertreter von Ampel und Opposition mit Vorwürfen...

Stefan Keuter: AfD-Fraktionsvize feiert in russischer Botschaft

Die Russland-Nähe von relevanten Teilen der AfD sorgt immer wieder für Kritik. Nun war nach Informationen von WELT AM SONNTAG wieder ein AfD-Bundestagsabgeordneter in...

Ukraine: Wie China heimlich den Friedensgipfel sabotiert

Neben Russland nimmt auch China nicht am Gipfel in der Schweiz teil, auf dem ein möglicher Frieden in der Ukraine verhandelt werden soll....
- Advertisement -