Friday, May 24, 2024

Argentinien: Zusammenstöße und Verletzte nach abgebrochener WM-Feier

- Advertisement -
- Advertisement -

Stunden nach dem Abbruch der Siegesfeier für den WM-Titel der argentinischen Nationalmannschaft ist es in der Hauptstadt Buenos Aires zu Zusammenstößen gekommen. Wie die US-Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf lokale Medien berichtete, wurden dabei mindestens acht Menschen verletzt. Auf Fotos war zu sehen, wie Einsatzkräfte mit Helmen und Schildern geschützt in Formation rund um den Obelisken standen, um den herum argentinische Fußball-Fans traditionell Siege feiern. Den Angaben zufolge handelte es sich um isolierte Vorfälle, als der größte Teil der Menschen schon nicht mehr vor Ort war.

Laut Medienberichten hatten geschätzt fünf Millionen Menschen auf den Straßen der Stadt gefeiert und versucht, bei einer Parade einen Blick auf das Weltmeister-Team um Lionel Messi zu erhaschen. Weil der Bus so langsam vorankam, stiegen die Spieler in Hubschrauber um und wurden über Buenos Aires geflogen. Es gab Kritik am Verhalten der Sicherheitskräfte und der mangelhaften Organisation.

Argentinien hatte am Sonntag im WM-Finale im Elfmeterschießen 4:2 gegen Titelverteidiger Frankreich gewonnen. Es war der dritte Sieg bei einer Fußball-WM für das Land. Die Mannschaft war am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit) in Buenos Aires gelandet und ab dem Vormittag stundenlang mit einem Bus durch die Stadt gefahren.

Massenbegeisterung: Zahlreiche Fußballfans warten am Obelisken-Denkmal auf die argentinische Mannschaft

Massenbegeisterung: Zahlreiche Fußballfans warten am Obelisken-Denkmal auf die argentinische Mannschaft
Quelle: dpa/Fanchi Claudio

Rund um die Rückkehr der Sportler herrschte Ausnahmezustand in Buenos Aires. Die Fans strömten auf Brücken und auf die Stadtautobahn, viele kletterten auf Ampeln und Verkehrsschilder. Bei rund 30 Grad warteten sie in der prallen Sonne stundenlang auf die Ankunft der Nationalmannschaft. Der U-Bahn-Verkehr wurde eingestellt. Die Fluggesellschaft Aerolíneas Argentinas warnte aufgrund des Verkehrschaos vor Problemen mit verspäteten Flügen. Auch die Mobilfunknetze waren zeitweise überlastet.

Lesen Sie auch

Gesundes Altern

Messi saß auf dem Bus auf einer Erhöhung mit vier seiner Mitspieler, trank bei strahlendem Sonnenschein immer mal wieder was aus einem Glas und winkte den euphorischen Fans zu. Dabei wurde auch der goldene WM-Pokal präsentiert.

Lesen Sie auch
Der Argentinier Lionel Messi freut sich über sein Tor zum 6:0-Endstand während des Vorrundenspiels Argentinien - Serbien und Montenegro (6:0) am 16.06.2006 bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Gelsenkirchen. Foto: Stefan Matzke +++(c) Picture-Alliance / ASA+++

Weltmeister Messi

Bei Instagram veröffentlichte der siebenmalige Weltfußballer ein Video mit Szenen seiner Karriere. „Es waren fast drei Jahrzehnte, in denen mir der Ball viel Freude und auch etwas Traurigkeit bereitet hat. Ich hatte immer den Traum, Weltmeister zu werden, und ich wollte nicht aufhören, es zu versuchen, auch wenn ich wusste, dass es vielleicht nie passieren würde“, schrieb er dazu.

Mittelfeldspieler Thiago Almada veröffentlichte bei Instagram ein Foto von Messi mit dem Pokal auf dem Dach des Busses, Rodrigo de Paul ein Video von den singenden und feiernden Spielern.

Messi sorgt auch auf Instagram für Ausnahmezustand

Zuvor hatte Messi mit Bildern in den sozialen Medien seine Fans auf dem Laufenden gehalten. Nach der nächtlichen Ankunft in Buenos Aires und einer ersten Fahrt vorbei an tausenden Fans hatte sich Argentiniens Superstar erst mal eine kleine Auszeit gegönnt. Und dabei lag der frisch gekürte Fußball-Weltmeister nicht allein im Bett – neben ihm der goldene WM-Pokal.

Der 35-Jährige postete auf Instagram drei Fotos, auf dem ersten liegt er „schlafend“ im Bett, die linke Hand am Pokal, auf dem zweiten lächelt er mit Pokal in die Kamera, auf dem dritten ist er mit Pokal und einer Mate-Tasse zu sehen. „Guten Morgen!“, schrieb Messi zu den Bildern, die schon drei Stunden nach der Veröffentlichung mehr als 28 Millionen Likes bekamen.

Lionel Messi (M.) winkt, als er mit der argentinischen Fußballmannschaft in die Stadt fährt

Lionel Messi (M.) winkt, als er mit der argentinischen Fußballmannschaft in die Stadt fährt
Quelle: dpa/Amarelle Gustavo

Zudem hatte Messi bei Instagram für einen Meilenstein gesorgt. Ein Post des 35-Jährigen mit Fotos, die ihn samt WM-Pokal im Jubel nach dem gewonnenen Finale gegen Frankreich am Sonntag zeigen, bekam in dem sozialen Netzwerk bis zum Dienstagvormittag mehr als 56,2 Millionen Likes mit weiter steigender Tendenz. Damit überholte Messi den Beitrag von dem Account „world_record_egg“, der bislang als Instagram-Beitrag mit den meisten Likes galt. Das Foto eines Eis war am 4. Januar 2019 gepostet worden, mit dem Ziel, einen Weltrekord aufzustellen. Bis zum frühen Mittwochmorgen bekam Messis Foto mehr als 67 Millionen Likes.

Lesen Sie auch
Costa Rica - Deutschland

WM in Katar

Nach der Landung auf dem Flughafen Ezeiza in der Nacht zum Dienstag war das argentinische Team, das mehr als 20 Stunden unterwegs war, zunächst mit dem Bus zum argentinischen Verband gefahren. Auch dort hatten bereits tausende Fans ihren Idolen zugejubelt. Nach einer kurzen Nacht frühstückten die Spieler, ehe die Parade startete.

„Menschen in Argentinien haben ihr Haus verpfändet, um zum Finale zu fliegen“