Tuesday, May 21, 2024

Neuer JU-Chef: „Wir brauchen dauerhaft Migration nach Deutschland“

- Advertisement -
- Advertisement -

Deutschland braucht nach Einschätzung des neuen Chefs der Jungen Union (JU), Johannes Winkel, die Einwanderung nicht nur von Fachkräften. „Wir sind ein Einwanderungsland, wir brauchen Zuwanderung“, sagte Winkel dem „Spiegel“. „Wir brauchen dauerhaft Migration nach Deutschland, um mit dem demografischen Wandel klarzukommen.“ Dies sei eine Realität, mit der sich die Union lange sehr schwergetan habe.

Auf die Frage, ob er nur von Fachkräften spreche oder ob er sagen würde, dass Deutschland generell Arbeitskräfte brauche, antwortete der Chef der Nachwuchsorganisation von CDU und CSU: „Wir brauchen beides.“ Ohne Menschen mit Migrationshintergrund würde in Deutschland nichts mehr funktionieren. „Generell sollte die Politik Menschen, die nach Deutschland kommen und hier für ihre Familie und unser Land hart arbeiten öfter auch einfach mal Danke sagen.“

Lesen Sie auch
Drei Berufsgruppen von vielen, bei denen eklatanter Personalmangel besteht: Kita-Erzieher, Kita-Erzieher, Heizungstechniker, Lkw-Fahrer

Wohlstand bedroht

Der Ampel-Regierung aus SPD, Grünen und FDP lobe sich für ihr „angeblich modernes Einwanderungsrecht“, erklärte Winkel. „Aber alle erfolgreichen Einwanderungsländer dieser Welt definieren in einem ersten Schritt klar ihre Bedürfnisse.“ Er verlangte: „Aber wir müssen eben auch den Mut haben zu definieren, dass Ziel dieses Zuzugs der Arbeitsmarkt ist.“ Derzeit sei es so, dass Einwanderung zu einem großen Teil direkt in die Sozialsysteme führe. „Auf Dauer ist das nicht zu stemmen.“ Er forderte eine „ehrliche und realistische Debatte“.

Lesen Sie auch
Selten geworden: Mehrgenerationenfamilie in Deutschland

Rente und Überalterung

Weiterlesen…….

- Advertisement -
Latest news

ARD und ZDF: Wirtschaftsberichterstattung umfangreich aber „von Bundespolitik getrieben“

Die Wirtschaftsberichterstattung in ARD und ZDF ist einer Studie zufolge zwar umfangreich, aber „stark von der Bundespolitik getrieben“ und thematisch „lückenhaft“. Kontinuität und Kontextualisierung,...
- Advertisement -

Ebrahim Raisi: UN-Sicherheitsrat hält Schweigeminute ab – Heftige Kritik aus Israel

Zu Beginn der Sitzung des UN-Sicherheitsrates am Montag in New York sind dessen Mitglieder in einer Schweigeminute für den am Tag zuvor bei einem...

Haftbefehl gegen Netanjahu: „Es geht nicht darum, ob Israel sich verteidigen darf, sondern um die Art und Weise“ – Video

Die Beantragung eines Haftbefehls gegen den israelischen Ministerpräsidenten Netanjahu und Hamas-Anführer durch den Internationalen Strafgerichtshof stößt hierzulande auf deutliche Kritik. Das sei eine...

Internationaler Strafgerichtshof: „Die Amerikaner haben im Hintergrund massiv versucht, diese Anklage zu verhindern“ – Video

Die Beantragung eines Haftbefehls gegen Israels Regierungschef Netanjahu durch Karim Khan, den Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs, löst insbesondere in westlichen Staaten Empörung aus....
Related news

ARD und ZDF: Wirtschaftsberichterstattung umfangreich aber „von Bundespolitik getrieben“

Die Wirtschaftsberichterstattung in ARD und ZDF ist einer Studie zufolge zwar umfangreich, aber „stark von der Bundespolitik getrieben“ und thematisch „lückenhaft“. Kontinuität und Kontextualisierung,...

Ebrahim Raisi: UN-Sicherheitsrat hält Schweigeminute ab – Heftige Kritik aus Israel

Zu Beginn der Sitzung des UN-Sicherheitsrates am Montag in New York sind dessen Mitglieder in einer Schweigeminute für den am Tag zuvor bei einem...

Haftbefehl gegen Netanjahu: „Es geht nicht darum, ob Israel sich verteidigen darf, sondern um die Art und Weise“ – Video

Die Beantragung eines Haftbefehls gegen den israelischen Ministerpräsidenten Netanjahu und Hamas-Anführer durch den Internationalen Strafgerichtshof stößt hierzulande auf deutliche Kritik. Das sei eine...

Internationaler Strafgerichtshof: „Die Amerikaner haben im Hintergrund massiv versucht, diese Anklage zu verhindern“ – Video

Die Beantragung eines Haftbefehls gegen Israels Regierungschef Netanjahu durch Karim Khan, den Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs, löst insbesondere in westlichen Staaten Empörung aus....
- Advertisement -