Thursday, July 25, 2024

WM 2022: Frankreich erwartet gegen Marokko „feindselige Atmosphäre“

- Advertisement -
- Advertisement -

Mit Blick auf die Zehntausenden Unterstützer Marokkos bei der Fußball-WM erwartet Frankreichs Kapitän Hugo Lloris im Halbfinale gegen das Überraschungsteam des Turniers eine „feindselige Atmosphäre. Das wird hart, aber wir müssen fokussiert bleiben“, sagte der 35 Jahre alte Torhüter vor dem Duell am Mittwoch (20.00 Uhr, im Sport-Ticker der WELT). Marokko wurde bislang bei all seinen WM-Spielen in Katar von zahlreichen Fans unterstützt, Weltmeister Frankreich kann dagegen im Vergleich auf weniger Anhänger hoffen.

„Sie haben eine große Unterstützung, es wird sehr laut“, prophezeite Frankreichs Trainer Didier Deschamps. In den Partien gegen Spanien und Portugal hatten die marokkanischen Fans den Gegner bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen. „Aber das haben wir den Spielern gesagt, das gehört dazu. Wenn man sich auf so ein Spiel vorbereitet, bereitet man sich auch auf die Atmosphäre vor“, sagte Deschamps. Marokko wird in Katar von vielen arabischen Fans unterschiedlicher Länder unterstützt.

Lesen Sie auch
WM 2022 England - Frankreich

Sportliches Spektakel

Auch abseits der Ränge wird es durch die Geschichte zwischen Marokkanern und Frankreich ein besonderes Duell. Über eine Million Menschen aus der marokkanischen Diaspora in Europa lebt in Frankreich. Schon nach den Siegen in den vorausgegangenen K.-o.-Runden hatten Tausende in etlichen Städten Europas gefeiert, in Belgien und den Niederlanden war es dabei immer wieder zu Ausschreitungen gekommen.

Marokkos Erfolgstrainer Walid Regragui wurde, wie viele seiner Spieler, in Frankreich geboren. Ende der 2000er Jahre spielte er sogar gemeinsam mit Frankreichs Stürmer Olivier Giroud für den gleichen Klub, Grenoble Foot. Es war Regraguis letzte Profistation – für Giroud dagegen eine der ersten.

Freundesduell zwischen Mbappé und Hakimi

Auf dem Rasen treffen mit Kylian Mbappé und Achraf Hakimi zudem zwei Teamkollegen von Paris St. Germain und Freunde aufeinander. Im Internet kursierte in den vergangenen Tagen ein Video der beiden im leeren Education City Stadion zu Jahresbeginn. Mbappé und Hakimi blödeln rum, der Franzose sagt das Spiel gegeneinander praktisch voraus. Es werde sein Herz brechen, aber er müsse seinen Freund „zerstören“, sagte Mbappé lachend.

An dieser Stelle finden Sie Inhalte aus Instagram
Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, u.a. die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du hier. Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

„Auch wenn man neben dem Platz befreundet ist, wenn du bei einer WM spielst und dein Land vertrittst, geht das vor“, sagte Lloris über das Duell Mbappé gegen Hakimi. „Dann übernimmt der Wettkampfgeist. Es ist vielleicht schwieriger, gegen einen Teamkollegen zu spielen, weil man sich so gut kennt.“

Lesen Sie auch
Adrian Rehling beim Sit-up

Fitness-Challenge

An dieser Stelle finden Sie Inhalte von Drittanbietern
Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, u.a. die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du hier. Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

Weiterlesen…….

- Advertisement -
Latest news

Bürgermeister seit 40 Jahren: „Wer heute einen klaren Satz sagt, kriegt gleich eins mitgegeben“

Friedolin Link aus Hausen in Bayern ist seit vier Jahrzehnten Bürgermeister. Der CSU-Mann rügt die Entwicklung des Meinungsklimas und ist überzeugt: Einen wie...
- Advertisement -

T-Shirts mit Donald-Trump-Fotos nach Attentat sind Verkaufsschlager

Hier können Sie unsere WELT-Podcasts hören Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine...

Nach dem Attentat: Parteitag der Republikaner beginnt – „Trump wird als Märtyrer dargestellt“ – Video

Einen Tag nach dem Attentat auf Trump beginnt in Milwaukee der Parteitag der Republikaner, auf dem der Ex-Präsident zum Präsidentschaftskandidaten gekürt werden soll. „Er...

ARD und ZDF: Die Meinungsmacht der Öffentlich-Rechtlichen – und was sie damit anstellen

Die größte mediale Meinungsmacht in Deutschland besitzen ARD und ZDF, belegen Studien. Doch wenn es um eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geht, bleibt...
Related news

Bürgermeister seit 40 Jahren: „Wer heute einen klaren Satz sagt, kriegt gleich eins mitgegeben“

Friedolin Link aus Hausen in Bayern ist seit vier Jahrzehnten Bürgermeister. Der CSU-Mann rügt die Entwicklung des Meinungsklimas und ist überzeugt: Einen wie...

T-Shirts mit Donald-Trump-Fotos nach Attentat sind Verkaufsschlager

Hier können Sie unsere WELT-Podcasts hören Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine...

Nach dem Attentat: Parteitag der Republikaner beginnt – „Trump wird als Märtyrer dargestellt“ – Video

Einen Tag nach dem Attentat auf Trump beginnt in Milwaukee der Parteitag der Republikaner, auf dem der Ex-Präsident zum Präsidentschaftskandidaten gekürt werden soll. „Er...

ARD und ZDF: Die Meinungsmacht der Öffentlich-Rechtlichen – und was sie damit anstellen

Die größte mediale Meinungsmacht in Deutschland besitzen ARD und ZDF, belegen Studien. Doch wenn es um eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geht, bleibt...
- Advertisement -