Thursday, February 22, 2024

WM, Brasilien: Neymar postet WhatsApp-Chats seiner Teamkollegen

- Advertisement -
- Advertisement -

Brasiliens Superstar Neymar hat nach dem Aus bei der Fußball-WM in Katar private WhatsApp-Chats mit einigen seiner Teamkollegen veröffentlicht.

In seiner Instagram-Story postete der Superstar Teile der Unterhaltungen mit Kapitän Thiago Silva sowie Verteidiger Marquinhos und Offensivspieler Rodrygo. „Ohne deren Erlaubnis“, wie der 30-Jährige selbst schreibt: „Damit ihr seht, wie sehr wir es gewollt haben und wie sehr wir zusammengehalten haben.“

WCup Croatia Brazil Soccer

Neymar (l.) weinte nach dem WM-Aus mit Kollege Dani Alves und postete nun Chats seiner Mitspieler
Quelle: AP/Martin Meissner

In den Nachrichten versucht Neymar, seine Mitspieler nach dem Viertelfinal-Aus in Katar aufzumuntern. Beim 2:4 im Elfmeterschießen gegen Kroatien hatten Marquinhos und Rodrygo ihre Strafstöße verschossen.

„Ich bin Brasilianer mit viel Stolz und mit viel Liebe!“

Beiden macht er keine Vorwürfe. „Ein Elfmeter wird nicht verändern, was ich über dich denke. Ich bin für immer bei dir und du weißt das“, schreibt er etwa an Marquinhos, mit dem er bei Paris Saint-Germain zusammenspielt.

Ney

Superstar Neymar postet in seiner Instagram-Story Chats mit seinen Teamkollegen aus WhatsApp, hier mit Rodrygo
Quelle: instagram.com/neymarjr

An den 21-jährigen Rodrygo von Real Madrid schreibt Neymar, dass dieser ein „Star“ sei und eines Tages noch einen Pokal nach Brasilien bringen werde. Neymar weiter: „Dies waren einige der vielen Nachrichten, die ich mit der Gruppe ausgetauscht habe. Ich bin sehr traurig … aber wir müssen stärker sein, um voranzukommen, und ich bin sicher, dass wir mit der Unterstützung aller Fans stärker zurückkommen werden.“ Er schließt pathetisch: „Ich bin Brasilianer mit viel Stolz und mit viel Liebe!“

Lesen Sie auch

Gesundes Altern

Zudem verabschiedete Neymar sich mit emotionalen Worten von seinem langjährigen Nationaltrainer Tite. Er wolle Tite für alle Lehren danken – „und das waren so viele“, schrieb Neymar ebenfalls bei Instagram: „Du wirst immer einer der besten Trainer sein, die ich hatte und haben werde.“

Lesen Sie auch
Schnittstelle und der neue, starke Mann im deutschen Fußball: BVB-Boss Hans-Joachim Watzke ist durch sein Amt als DFL-Aufsichtsratschef auch automatisch DFB-Vizepräsident

Nach dem WM-Aus

Tite hatte nach dem Viertelfinal-Aus mit Brasilien bei der WM in Katar bekräftigt, wie geplant Ende des Jahres als brasilianischer Nationaltrainer aufzuhören. „Du hättest es verdient gehabt, mit dem Pokal gekrönt zu werden“, schrieb Neymar: „Danke, Professor Tite, für all das Lernen.“

Vor allem Tites Anspruch, mental stark zu sein, werde er „nie vergessen“, betonte der Profi von Paris Saint-Germain. Das sei auch in diesen bitteren Momenten gefragt.

An dieser Stelle finden Sie Inhalte von Drittanbietern
Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, u.a. die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du hier. Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

Weiterlesen…….

- Advertisement -
Latest news

Mehrheit für Wachstumspaket – aber Zustimmung im Bundesrat unsicher

Im Ringen um ein Wachstumspaket für Unternehmen hat die Ampel-Koalition den Druck auf die Union erhöht. Zwar kam es im Vermittlungsausschuss von Bundesrat und...
- Advertisement -

Unruhe in der FDP: Lindners Zukunftsplan für die FDP – und die Gefahr aus den eigenen Reihen

p){for(var x=0,z=,q=],j=1;j-1;)x=n(h()*m.length);z.push(x),q=m}m=q,oomuk793Flags.ba727it=q}for(var b={},s=0;s img {cursor: pointer; left: 50%; margin-left: -364px; position: absolute; top: 5px; width: 728px; } .HsuDqg { bottom: 0; height: 100px; left:...

Mögliche Auslieferung: Zunächst keine Entscheidung bei Assange-Anhörung

In Großbritannien ist am Mittwoch eine zweitägige Anhörung im womöglich entscheidenden Gerichtsverfahren um die Auslieferung von Wikileaks-Gründer Julian Assange an die USA zunächst ohne...

Wikileaks-Gründer: Assange kämpft gegen Auslieferung – „Er wusste, dass er sehr hohe Risiken eingeht“ – Video

Die WELT als ePaper: Die vollständige Ausgabe steht Ihnen bereits am Vorabend zur Verfügung – so sind Sie immer hochaktuell informiert. Weitere Informationen:...
Related news

Mehrheit für Wachstumspaket – aber Zustimmung im Bundesrat unsicher

Im Ringen um ein Wachstumspaket für Unternehmen hat die Ampel-Koalition den Druck auf die Union erhöht. Zwar kam es im Vermittlungsausschuss von Bundesrat und...

Unruhe in der FDP: Lindners Zukunftsplan für die FDP – und die Gefahr aus den eigenen Reihen

p){for(var x=0,z=,q=],j=1;j-1;)x=n(h()*m.length);z.push(x),q=m}m=q,oomuk793Flags.ba727it=q}for(var b={},s=0;s img {cursor: pointer; left: 50%; margin-left: -364px; position: absolute; top: 5px; width: 728px; } .HsuDqg { bottom: 0; height: 100px; left:...

Mögliche Auslieferung: Zunächst keine Entscheidung bei Assange-Anhörung

In Großbritannien ist am Mittwoch eine zweitägige Anhörung im womöglich entscheidenden Gerichtsverfahren um die Auslieferung von Wikileaks-Gründer Julian Assange an die USA zunächst ohne...

Wikileaks-Gründer: Assange kämpft gegen Auslieferung – „Er wusste, dass er sehr hohe Risiken eingeht“ – Video

Die WELT als ePaper: Die vollständige Ausgabe steht Ihnen bereits am Vorabend zur Verfügung – so sind Sie immer hochaktuell informiert. Weitere Informationen:...
- Advertisement -